Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Polizei erhält 44 neue Elektrofahrzeuge
Region Mitteldeutschland Sachsens Polizei erhält 44 neue Elektrofahrzeuge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 06.06.2016
Quelle: dpa
Dresden

Elektromobilität hält auch bei Sachsens Polizei Einzug. Seit Montag gehören 44 neue Elektroautos zur Fahrzeugflotte der Polizei im Freistaat, davon 39 Pkw und fünf Transporter. Die von Wirtschafts- und Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) übergebenen Elektrofahrzeuge werden nun auf die fünf Polizeidirektionen in Dresden (12), Leipzig (11), Chemnitz (9), Zwickau (7) und Görlitz (5) verteilt. Sie sind die ersten E-Autos, die fest zum Bestand der insgesamt 2746 Fahrzeuge der Polizei im Freistaat gehören. Ihr Anteil am Fuhrpark der sächsischen Ordnungshüter beträgt 1,6 Prozent.

Die Pkw mit Elektromotor sollen vor allem von Bürgerpolizisten genutzt werden, wie das Innenministerium in Dresden mitteile. Sie sind im blau-weißen Polizeidesign gehalten und mit Blaulicht und Martinshorn ausgerüstet. Die „E-Flitzer“ sollen bis zu 240 Kilometer mit einer elektrischen „Tankladung“ zurücklegen können. Die E-Transporter sind für Kurierfahrten gedacht. Sie können nach offiziellen Angaben bis zu 170 Kilometer mit einer Energieladung bewältigen.

Damit den Elektrofahrzeugen nicht die Energie ausgeht, wurde am Montag auch die erste Ladestation auf dem Gelände der Polizeidirektion in Dresden in Betrieb genommen. Bis Ende September sollen landesweit 43 weitere Standorte zum Aufladen von Polizeifahrzeugen entstehen.

Bereits von Oktober 2013 bis Oktober 2014 testete die sächsische Bürgerpolizei zehn elektrische Kleinwagen. „Die Testreihe hat gezeigt, dass E-Fahrzeuge häufig ein Auftakt für Gespräche zwischen Polizisten und Bürgern gewesen sind. Mit unseren 44 neuen Fahrzeugen schaffen wir jetzt noch mehr Bürgernähe“, sagte Innenminister Markus Ulbig (CDU).

In der sächsischen Verwaltung ist die Nutzung von Elektrofahrzeugen allerdings weiter eine Ausnahme. 2015 waren unter den etwa 4500 Wagen der Landesbehörden nur 21 Elektro- oder Hybridautos. Sachsens Wirtschaftsminister Dulig ist bisher als einziges Regierungsmitglied mit einem Hybridfahrzeug unterwegs.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Linken im Landtag verlangen Aufklärung über einen Kurswechsel bei der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen. Finanzminister Georg Unland (CDU) müsse im Haushalts- und Finanzausschuss am Mittwoch alle Karten auf den Tisch legen, wie es nach den derzeitigen Plänen mit der Manufaktur weitergehen soll.

06.06.2016

Müssen in Sachsen neue Moscheen gebaut werden? Soll der Islam-Unterricht an die Schulen kommen? Wie ist es mit dem Frauenbild unter Moslems bestellt? Darüber diskutiert Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (57, SPD) im Doppelinterview mit dem Vertreter des Zentralrates der Muslime in Sachsen, Khaldun Al Saadi (26).

05.06.2016

Sachsen hat große Schwierigkeiten bei der Besetzung der 1200 neuen Lehrerstellen. Beim Kultusministerium seien zwar 1700 Bewerbungen eingegangen, allerdings nur zwei Drittel von studierten Lehrern, sagte Dirk Reelfs, Sprecher des Kultusministeriums, am Sonntag.

05.06.2016