Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Müllmenge unter bundesdeutschem Durchschnitt
Region Mitteldeutschland Sachsens Müllmenge unter bundesdeutschem Durchschnitt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 07.02.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Sachsen haben nach jüngsten Zahlen pro Kopf im Schnitt in einem Jahr 324,5 Kilogramm Abfall entsorgt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes von Dienstag sind das mehr als 100 Kilogramm weniger als der Bundesdurchschnitt, der bei 454 Kilogramm liegt. Insgesamt sammelte die sächsische Müllabfuhr 2015 1,3 Millionen Tonnen Abfälle ein, davon entfielen 38 Prozent (505 104 Tonnen) auf Restmüll. Jeder Sachse entsorgte außerdem durchschnittlich 24,5 Kilogramm Sperrmüll und 30,1 Kilogramm Biomüll. Mit rund 404 Kilogramm pro Kopf wurde im Landkreis Nordsachsen am meisten Müll eingesammelt, mit 247 in Mittelsachsen am wenigsten im landesweiten Vergleich.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sozialistische Welt feierte ihn als Helden, im Westen blieb sein Name eher unbekannt. Der Kosmonaut Sigmund Jähn wird nun 80 Jahre alt.

07.02.2017

Die Wartburg mit dem Luther-Stübchen zum Auftakt: Der königliche Besuch aus den Niederlanden rückt die Bedeutung der Bibel-Übersetzung in den Fokus. Die Reise führt Willem-Alexander und Máxima danach auch nach Weimar, Leipzig und Wittenberg.

08.02.2017

Begleitet von einer mehr als 40-köpfigen Delegation will Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) in der kommenden Woche in Japan für Investitionen in Sachsen werben. In Tokio, Kobe und Kyoto wolle er sich mit Unternehmensvertretern treffen, um zu erfahren, was schon bisher gut laufe „oder was wir besser machen können“, erläuterte Dulig.

07.02.2017
Anzeige