Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Kultusministerium wirbt mit Videoclip um ausländische Lehrer
Region Mitteldeutschland Sachsens Kultusministerium wirbt mit Videoclip um ausländische Lehrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 04.03.2017
Per Video und Social Media will das sächsische Kultusministerium künftig um neue Lehrer aus dem Ausland werben. Auftakt ist ein Videoclip, in dem drei Lehrer berichten, wie sie an sächsische Schulen gekommen sind. Quelle: dpa
Dresden

Per Video und Social Media will das sächsische Kultusministerium künftig um neue Lehrer aus dem Ausland werben. Auftakt ist ein Videoclip, in dem drei Lehrer berichten, wie sie an sächsische Schulen gekommen sind. Insgesamt arbeiten derzeit 200 Lehrer aus dem Ausland in Sachsen. Das sind weniger als ein Prozent. Die meisten kommen aus der Tschechischen Republik (46), Polen (40), Russland (27), Frankreich (15) und aus der Ukraine (13). Gesucht werden Lehrer vor allem für Grund- und Oberschulen.

„Es wird immer schwieriger ausreichend Lehrerinnen und Lehrer auf dem hiesigen Arbeitsmarkt zu finden. Gleichzeitig steigt das Interesse von ausgebildeten Lehrern aus dem Ausland in Sachsen tätig zu sein“, erklärt Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU). Seit 2015 gebe es immer mehr Bewerber. Im vergangenen Jahr hätten 184 Lehrer eine Anerkennung ihres Lehrerabschlusses in Sachsen beantragt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Volljährige Flüchtlinge, die mit geringer Bildung nach Deutschland kommen, sind schwer zu integrieren. Unterliegen sie nicht mehr der Schulpflicht, ist ihnen der Weg zu einem Abschluss häufig verwehrt. Ein breites Bündnis setzt sich für gezielte Bildungsangebote ein.

03.03.2017

Sachsens CDU hat im Kampf gegen die Geflügelpest zumutbare Auflagen „mit Augenmaß“ für Landwirte und Geflügelzüchter gefordert. Die derzeitigen Einschränkungen seien gerade für kleine Betriebe und Rassegeflügelzüchter eine große Herausforderung, erklärte CDU-Agrarpolitiker Andreas Heinz.

03.03.2017

Immer mehr Kleinkinder in Sachsen werden von Tagesmüttern und -vätern betreut. Wie das Kultusministerium am Freitag mitteilte, kümmern sich derzeit 1700 Tageseltern um 7400 Jungen und Mädchen unter drei Jahren.

03.03.2017