Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Innenminister warnt vor Flickenteppich bei Terrorbekämpfung
Region Mitteldeutschland Sachsens Innenminister warnt vor Flickenteppich bei Terrorbekämpfung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 11.06.2017
Markus Ulbig Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK) hat zur Terrorbekämpfung ein verstärktes gemeinsames Vorgehen der Länder angemahnt. Ein „Flickenteppich“ bei gesetzlichen Regelungen müsse vermieden werden, sagte der sächsische Ressortchef Markus Ulbig (CDU) vor der IMK-Frühjahrstagung am Montag in Dresden. Als Beispiele nannte er Schleierfahndung und Fußfessel für Gefährder. Die Terrorbekämpfung habe derzeit absolute Priorität. Bei der Konferenz würden deshalb auch Maßnahmen beraten, mit denen Mehrfachidentitäten bei Flüchtlingen aufgedeckt und der Austausch zwischen dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und den Ausländerbehörden der Länder mit den Landespolizeien und dem BKA verbessert werden können.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mitteldeutschland Beamte lernen Fremdsprachen - Sachsens Behörden mehrsprachig

Ob Auskünfte auf Polnisch, Tschechisch, Englisch oder Französisch - die Mitarbeiter in den sächsischen Behörden sind bei Fremdsprachen immer öfter gefordert. Laut Innenministerium werden bei Interesse und wenn der Dienst es erfordere Weiterbildungsangebote unter anderem in Fachenglisch, Tschechisch und Polnisch gemacht.

10.06.2017
Mitteldeutschland Ausfuhren im Wert von 3 Milliarden Euro - Sachsenmetall über US-Protektionismus besorgt

Die sächsische Metall- und Elektroindustrie warnt angesichts protektionistischer Bestrebungen des US-Präsidenten Donald Trump vor Verunsicherung. „Wir haben eine Exportquote von über 40 Prozent. Die USA sind unser zweitwichtigster Außenhandelspartner“, sagte der Präsident des Arbeitgeberverbandes Sachsenmetall, Jörg Brückner.

10.06.2017

Bei Sachsens Wölfen gibt es Bewegung. Seit Jahresbeginn gab es außerhalb der etablierten Territorien auch im Raum Altenberg und im Vogtlandkreis bei Grünbach einzelne Nachweise, wie das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ am Freitag bilanzierte.

09.06.2017
Anzeige