Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Innenminister: Rasche Klärung von Pegida-Polizeieinsatz
Region Mitteldeutschland Sachsens Innenminister: Rasche Klärung von Pegida-Polizeieinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 23.08.2018
 Roland Wöller (CDU), Innenminister von Sachsen, beantwortet nach einer Sitzung des Innenausschusses im sächsischen Landtag die Fragen der Journalisten. Quelle: dpa
Dresden

Der sächsische Innenminister Roland Wöller (CDU) hat eine rasche Aufklärung des umstrittenen Polizeieinsatzes gegen ein ZDF-Kamerateam am Rande einer Pegida-Demonstration versprochen. „Ich kann Ihnen versichern, dass wir ebenso zügig wie gewissenhaft den Fall aufklären“, sagte er nach einer Sitzung des Innenausschusses im sächsischen Landtag am Donnerstag.

Wöller erwarte, dass sich jeder Mitarbeiter in seinem Ressort jederzeit „äußerst korrekt“ verhalte. Derzeit werde geprüft, ob der Mitarbeiter des Landeskriminalamts (LKA), der am vergangenen Donnerstag beim Dresden-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein ZDF-Kamerateam verbal angegriffen hatte, mit Maßnahmen rechnen müsse. Das LKA habe den Mann gebeten, seinen Urlaub zu unterbrechen. Zu weiteren Nachschulungen der Polizei wollte sich Wöller nicht festlegen.

Mehr zum Thema

Attacke auf Fernseh-Team ging von LKA-Mitarbeiter aus

Reden Polizisten Pegida nach dem Mund?

Kommentar: Demo-Eklat in Sachsen – Wer im Trüben fischt

Ein vom ZDF beauftragtes Kamerateam war am vergangenen Donnerstag beim Dresden-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verbal von Pegida-Anhängern angegriffen und etwa eine Dreiviertelstunde von der Polizei festgehalten worden. Das sächsische Innenministerium erklärte am Mittwoch, dass der Pegida-Anhänger Angestellter beim Landeskriminalamt (LKA) ist. Nach Informationen der Funke Mediengruppe und der „Welt“ wird der Mann beim LKA im Dezernat Wirtschaftskriminalität eingesetzt. Als Buchprüfer schreibt er demnach Gutachten und Prüfberichte und tritt für das LKA auch in Gerichtsprozessen auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Agentur für Arbeit sucht für den 1. September 2019 junge Menschen, die eine Ausbildung in Dresden, Pirna oder Bautzen beginnen möchten.

23.08.2018

Der Innenausschuss im sächsischen Landtag fordert umfassende Aufklärung im Fall des umstrittenen Polizeieinsatzes gegen ein ZDF-Kamerateam am Rande einer Pegida-Demonstration in Dresden. Der Vorsitzende Mario Pecher (SPD) versprach, verfahrenstechnisch alles zu ermöglichen, damit die Abgeordneten alle Informationen bekommen.

23.08.2018

Die von der Bundesregierung in Aussicht gestellten Dürrehilfen reichen nach Ansicht des sächsischen Bauernverbandes bei weitem nicht aus. „Eventuell müssen auf Bundesebene Nachverhandlungen folgen“, sagte Verbandspräsident Wolfgang Vogel am Donnerstag in Dresden.

23.08.2018