Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Händler verbuchen gutes Weihnachtsgeschäft
Region Mitteldeutschland Sachsens Händler verbuchen gutes Weihnachtsgeschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 31.12.2016
Sachsens Einzelhändler sind mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden/Chemnitz

Die Einzelhändler in Sachsen sind nach Verbandsangaben mit dem zu Ende gehenden Weihnachtsgeschäft zufrieden. Viele Händler berichteten von vollen Geschäften nicht nur an den letzten Tagen vor Heiligabend, sondern auch in der Zeit zwischen Weihnachten und Silvester. „Das ist die Zeit der Gutscheine, die ohnehin immer mehr zunehmen“, sagte der Geschäftsführer des Handelsverbandes, René Glaser, in Chemnitz. Vor den Weihnachtstagen verbuchten die Händler eine gestiegene Nachfrage nach Feinkost, Parfüm und Kosmetik. „Bei Textil, Sport und Elektronik gab es dagegen noch Luft nach oben“, so Glaser. Die bisher eher milden Temperaturen bremsten den Verkauf von Winterkleidung, Skiern und Schlitten. Genaue Umsatzzahlen liegen laut Glaser erst im Januar vor.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit klopfendem Herzen im Dunkeln, allein in einer Tiefgarage, Furcht vor Belästigung. Mit Selbstverteidigungskursen und in Kampfsportvereinen wollen sich immer mehr Sachsen für gefährliche Situationen wappnen. Sportverbände und Kampfsportstudios hatten in den vergangenen Monaten mehr Zulauf.

31.12.2016

Anschläge auf Parteibüros haben in den vergangenen Jahren in Sachsen deutlich zugenommen. Bis Ende Oktober 2016 wurden 71 Angriffe auf Büros von Bundes- und Landtagsabgeordneten angezeigt. Besonders beliebt: Büros der AfD und der Linken.

31.12.2016

Wenn am Silvesterabend die Gläser fröhlich klingen oder eher besinnlich Rückschau gehalten wird, dann blicken die Deutschen mit gemischten Gefühlen auf das zu Ende gehende Jahr zurück. Die Glückskurve der Deutschen fällt nach unten, im Osten noch mehr als im Westen. Das ergab die LVZ-Umfrage zum Jahreswechsel.

30.12.2016
Anzeige