Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens CDU führt Gespräche mit den Grünen im Geheimen - Vorwürfe an Hermenau
Region Mitteldeutschland Sachsens CDU führt Gespräche mit den Grünen im Geheimen - Vorwürfe an Hermenau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 09.09.2015
Mitglieder von Sachsens Grünen machen die frühere Fraktionsvorsitzende Antje Hermenau (Archivbild) für das schlechte Abschneiden bei der Landtagswahl verantwortlich. Quelle: Andreas Döring
Anzeige

Weder Zeit noch Ort würden genannt, teilten beide Parteien am Mittwoch in Dresden mit. Es gehe darum, in aller Ruhe miteinander zu reden, sagte Grünen-Landesgeschäftsführer Till Käbsch auf Anfrage. Die Grünen hatten Sondierungsgesprächen am vergangenen Wochenende zugestimmt.

Neben den beiden Landesvorsitzenden Claudia Maicher und Volkmar Zschocke sollen daran die bisherige Fraktionschefin Antje Hermenau, die Landtagsabgeordnete Eva Jähnigen und der Bundestagsabgeordnete Stephan Kühn teilnehmen. Über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen hätte letztlich ein Landesparteitag am 20. September zu entscheiden. Die Grünen hatten bei der Landtagswahl am 31. August nur 5,7 Prozent der Stimmen erhalten. Parteimitglieder machten dafür Antje Hermenau mitverantwortlich, die seit längerem mit einem schwarz-grünen Bündnis liebäugelt. Vor allem an der Basis ist das umstritten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch haben nicht einmal die Sondierungsgespräche begonnen, doch die Haushaltspolitiker im sächsischen Landtag greifen bereits zum Kalender. Es geht um die Frage, wann der kommende Haushalt verabschiedet werden kann.

09.09.2015

Die sächsische CDU hat bei der Suche nach einem neuen Koalitionspartner weiter zwei Optionen. Der Landesparteirat der Grünen stimmte am Samstag in Dresden der Aufnahme von Sondierungsgesprächen zu.

09.09.2015

Im ersten Halbjahr 2014 sind in Sachsen rund ein Viertel mehr Medikamente verordnet worden als im gleichen Zeitraum 2013. Insgesamt wurde Arznei für rund 1,2 Milliarden Euro verschrieben, wie der BKK Landesverband Mitte in Magdeburg am Freitag unter Berufung auf Informationen des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenversicherung (Berlin) mitteilte.

09.09.2015
Anzeige