Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens CDU-Fraktionschef gratuliert Viktor Orban zum Wahlsieg
Region Mitteldeutschland Sachsens CDU-Fraktionschef gratuliert Viktor Orban zum Wahlsieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 10.04.2018
Sachsens CDU-Fraktionschef Frank Kupfer (l.) und Viktor Orban (Montage) Quelle: dpa
Leipzig

Sachsens CDU-Fraktionschef Frank Kupfer hat Viktor Orban zum Sieg bei den ungarischen Parlamentswahlen gratuliert - im Namen seiner Fraktion. Seine rechtspopulistische Partei Fidesz holte am Sonntag eine Mehrheit der Mandate. Über das soziale Netzwerk Facebook teilte Kupfer mit: Orbans Sieg bringe zum Ausdruck, „dass konservative Werte, der Stolz auf die Heimat und der Glaube an die eigene Gestaltungskraft für das Land einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft haben.“ Alexander Dobrindt, CSU-Fraktionschef im Bundestag, gratulierte Orban ebenfalls. Dobrindt bezeichnete den Ministerpräsidenten wörtlich als „Freund“.

🇭🇺️Gratulálok!🇭🇺️ Heute hat unser Fraktionschef Frank Kupfer dem ungarischen Ministerpräsidenten Orbán Viktor zum...

Gepostet von CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages am Dienstag, 10. April 2018

Die sächsische Union sucht wiederholt die Nähe des ungarischen Politikers. Bereits im vergangenen Herbst war Viktor Orban zu Gast bei Sachsens CDU. Bei einem als privat bezeichneten Termin traf er sich mit dem damaligen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und weiteren CDU-Politikern – darunter damals auch: Frank Kupfer.

Viktor Orban gilt als umstritten. Im Wahlkampf machte er massiv gegen die Europäische Union Stimmung. Trotz hoher Transferzahlungen an Ungarn verweigerte das osteuropäische Land die vertraglich festgelegte Aufnahme von Flüchtlingen. Seine Partei Fidesz sah sich wiederholt Vorwürfen des Antisemitismus ausgesetzt. Viktor Orban strebt nach eigenen Angaben eine „illiberale Demokratie“ an. Das Wahlgesetz wurde während seiner Zeit im Amt geändert, so dass Fidesz davon profitieren konnte. Vor der Wahl kündigte er an, die Opposition zur Rechenschaft ziehen zu wollen. Kritische Medien und Nichtregierungsorganisationen sehen sich Benachteiligungen ausgesetzt. Orban und sein Umfeld wird immer wieder in Zusammenhang mit Korruption gebracht.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz vor Beginn von Tarifverhandlungen bei der Telekom und im Öffentlichen Dienst haben sich in Sachsen mehrere hundert Menschen an Warnstreiks beteiligt. Für den Mittwoch werden in Leipzig bei einem Demonstrationszug rund 1500 Teilnehmer erwartet.

10.04.2018

Sachsens Regierung hat im vergangenen Jahr 2811 Orden, Medaillen und Ehrenzeichen verliehen. Linke-Politiker André Schollbach hinterfragte die Vergabepraxis am Montag kritisch, wenngleich weniger Auszeichnungen vergeben worden seien als in vergangenen Jahren. Schollbach sprach von einer „stolzen Zahl“.

09.04.2018

Autofahrer in Sachsen müssen sich auf mehr Geschwindigkeitskontrollen an Grundschulen einstellen. Unter dem Motto „Blitz für Kids“ überprüft die Polizei in einer zweiwöchigen Aktion die Einhaltung des Tempolimits an ausgewählten Grundschulen, wie das Innenministerium am Montag in Dresden mitteilte.

09.04.2018