Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen will mehr Geld für den Sport ausgeben
Region Mitteldeutschland Sachsen will mehr Geld für den Sport ausgeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 03.12.2018
Quelle: dpa
Dresden

Sachsen will im neuen Doppelhaushalt mehr Geld für den Breiten- und Leistungssport ausgeben. Im Vergleich zum Regierungsentwurf einigten sich die Fraktionen von CDU und SPD nun auf eine nochmalige Aufstockung der Mittel um zehn Millionen Euro. „Damit werden in den Jahren 2019 und 2020 insgesamt mehr als 119 Millionen Euro in den sächsischen Sport investiert“, teilten beide Parteien am Montag mit. 47,1 Millionen Euro sollen in beiden Jahren in Sportanlagen fließen. Der Landessportbund erhält 24 Millionen Euro pro Jahr und damit 3,5 Millionen Euro mehr als bisher. Mehr Geld wird auch in die Förderung von Talenten und den Kauf von Großgeräten wie zum Beispiel Stufenbarren gesteckt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer zu Weihnachten aus Süddeutschland in die Heimat nach Chemnitz zurückkehrt, kann das auch umsonst tun. Und dauerhaft. Denn die Stadt Chemnitz hat extra einen eigenen ICE angemeldet, in dem man noch an Bord einen neuen Arbeitsplatz finden kann. In Chemnitz.

03.12.2018

Die Linke steht vor einer Zerreißprobe, der interne Streit zwischen Sahra Wagenknecht und anderen Teilen der Partei gipfelte am Freitag in einem Krisentreffen der Führungskräfte. Mit dabei war auch die mittelsächsische Kreisvorsitzende Marika Tändler-Walenta. Sie fordert die Genossen auf, Differenzen zu überwinden.

03.12.2018

Restmüll, Biomüll, Wertstoffe: Durchschnittlich fast ein Kilogramm Abfall täglich hat jeder Sachse 2017 produziert. Das ist mehr als in den Vorjahren – im Bereich Biomüll hingegen besonders wenig.

02.12.2018