Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen will Wirtschaftsbeziehungen mit Japan ausbauen
Region Mitteldeutschland Sachsen will Wirtschaftsbeziehungen mit Japan ausbauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 17.07.2017
Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Das Land Sachsen will japanische Firmen zu weiteren Investitionen im Freistaat anregen. Dazu empfängt Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) an diesem Mittwoch Vertreter einer Wirtschaftsdelegation des asiatischen Landes, wie sein Ministerium am Montag in Dresden mitteilte. Unter anderem solle die Kooperation bei der Forschung vertieft werden. Sachsen sei wegen seiner vielfältigen Forschungslandschaft, seiner gut ausgebildeten Fachkräfte und guter Förderbedingungen in Japan bekannt und geschätzt, so der Minister.

Den Angaben zufolge ist Japan mit rund 30 Firmenbeteiligungen, 10 Serviceniederlassungen und 5700 Arbeitsplätzen der wichtigste asiatische Investor in Sachsen. Der Freistaat pflegt seit Jahren enge Beziehungen zu Japan. Seit dem Jahr 1993 betreibt er dort ein Büro, das japanische Investoren auf den Weg nach Sachsen bringt, aber auch sächsische Unternehmen beim Einstieg in den dortigen Markt unterstützt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Land Sachsen fördert Kommunen mit fünf Millionen Euro für Projekte zur Minderung des Kohlendioxid-Ausstoßes. Vorrang dabei haben Maßnahmen für eine höhere Energieeffizienz in Verbindung mit dem Einsatz erneuerbarer Energien.

17.07.2017
Mitteldeutschland Sachsens Grüne warnen vor „Geschichtsverlust“ - Fast 5000 Abrisse: Sachsen verliert Kulturdenkmale

Seit der Wiedervereinigung wurden in Sachsen 4967 Kulturdenkmale platt gemacht, darunter viele alte Fabriken, die als Industriezeugnisse galten. Der Aderlass ist gerade bei den technischen Denkmalen am höchsten.

17.07.2017

Manche Ausbildungsberufe fristen ein Schattendasein. Nur wenige Bewerber können sich für sie erwärmen - aus den verschiedensten Gründen. Die Top Drei der unbeliebtesten Ausbildungsberufe, für die sächsische Betriebe am schwierigsten Azubis finden.

18.08.2017
Anzeige