Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen verbessert Personalschlüssel bei Kita-Betreuung
Region Mitteldeutschland Sachsen verbessert Personalschlüssel bei Kita-Betreuung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 21.06.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige

Sachsen verbessert weiter die Bildung von Kindern im Vorschulalter. Von 1. September an gilt für Kinder bis zum dritten Lebensjahr ein neuer Personalschlüssel. Dieser verändert sich von 1:6 auf rechnerisch 1:5,5 und vom 1. September 2018 an auf 1:5 - also betreut dann ein Erzieher fünf Kinder. Weil die Anforderungen an die frühkindliche Bildung gestiegen seien, müsse man den Erziehern mehr Zeit mit den Kindern geben, sagte Kultusministerin Brunhild Kurth am Mittwoch. „Die Verbesserung des Betreuungsschlüssels leistet dazu einen wichtigen Beitrag“, ergänzte die CDU-Politikerin. In der Gruppe der Drei- bis Sechsjährigen kommen derzeit zwölf Kinder auf einen Erzieher.

Nach Angaben des Bildungsministeriums wurden in den Kitas des Freistaats mit Stand vom 1. März 2016 gut 296 000 Kinder in mehr als 2900 Einrichtungen betreut. Drei Jahre zuvor waren es rund 273 000 Kinder in 2800 Einrichtungen. 65 Prozent aller Kinder bis zu drei Jahren sowie 95,3 Prozent aller Kinder zwischen drei und sechs Jahren würden in Sachsen in einer Kindertagesstätte betreut.

Wie das Ministerium weiter mitteilte, ist die Zahl des Kita-Personals seit 2013 um knapp 3100 auf fast 32 000 gestiegen. Mit Ende dieses Schuljahres würden in der kommenden Woche rund 2000 Erzieher ihre Ausbildung abschließen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Woche nach der Innenministerkonferenz (IMK) in Dresden haben sich Regierung und Opposition im Landtag einen Schlagabtausch zur inneren Sicherheit geliefert. Linke und Grüne warnen vor der Einschränkung der Freiheitsrechte, die AfD forderte hingegen die Schließung der Grenzen.

21.06.2017

Die Gewerkschaft Verdi hat erneut zu Arbeitsniederlegungen im Leipziger Einzelhandel aufgerufen. Auch am Donnerstag sollten die Beschäftigten ganztägig die Arbeit einstellen, sagte Verdi-Sprecher Thomas Schneider am Mittwoch.

21.06.2017

Die Wohnungsgenossenschaften in Sachsen haben im vergangenen Jahr mehr Wohnungen abgerissen als neu gebaut. 315 neue Einheiten kamen hinzu, aber fast doppelt so viele (613) wurden vom Markt genommen

20.06.2017
Anzeige