Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen sucht weiterhin Lehrer
Region Mitteldeutschland Sachsen sucht weiterhin Lehrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 22.08.2017
Symbolbild Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

In Sachsen werden für das laufende Schuljahr noch Lehrer eingestellt. Ausgeschrieben seien 102 Stellen, teilte das Kultusministerium am Dienstag in Dresden mit. Erstmalig können sich Bewerber dabei direkt an eine Schule wenden. Das sogenannte „schulscharfe Einstellungsverfahren“ richtet sich ausschließlich an Lehrer, die für Grundschule, Oberschule und Förderschule ausgebildet wurden. Seiteneinsteiger werden den Angaben zufolge in dieser Einstellungsrunde nicht berücksichtigt.

Stellenausschreibungen während eines laufenden Schuljahres sind laut Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU) vor allem für Bewerber aus anderen Bundesländern interessant, die dort wegen eines Überangebots nicht zum Zuge gekommen sind. „Schulscharfe Stellenausschreibungen sind zudem bewerberfreundlicher“, sagte die Ministerin. Interessenten können sich unter www.bildung.sachsen.de/blog im Internet informieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den ersten sechs Monaten des Jahres sind auf Sachsens Straßen 71 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen, 8 mehr als im Vergleichzeitraum des Vorjahres. Mit 17 Verkehrstoten auf eine Million Einwohner ist das Risiko, im Straßenverkehr zu sterben, in Sachsen dennoch relativ niedrig.

22.08.2017

Zwischen AfD-Chefin Frauke Petry und den beiden Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, Alexander Gauland und Alice Weidel, herrscht seit Monaten Funkstille. Sie hätten mit Petry seit dem Bundesparteitag in Köln vor vier Monaten „kein Wort mehr“ gewechselt, sagte Gauland.

22.08.2017

Wegen seiner Kontakte zur rechtsextremen NPD verliert der Bautzener Vize-Landrat Udo Witschas (CDU) die Zuständigkeit für das Ausländeramt.

21.08.2017
Anzeige