Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sachsen nimmt 379 Millionen Euro mehr an Steuern ein

Trotzdem kein Spielraum Sachsen nimmt 379 Millionen Euro mehr an Steuern ein

Geldsegen für Sachsen: Nach der aktuellen Steuerschätzung vom November nimmt der Freistaat in diesem Jahr 379 Millionen Euro mehr ein als noch im Mai vorhergesagt. Finanzminister Georg Unland (CDU) bremste allerdings überzogene Erwartungen.

Der aktuellen Steuerschätzung nach winkt Sachsen ein Geldsegen.

Quelle: Archiv

Dresden. Geldsegen für Sachsen: Nach der aktuellen Steuerschätzung vom November nimmt der Freistaat in diesem Jahr 379 Millionen Euro mehr ein als noch im Mai vorhergesagt. Für dieses Jahr sind damit insgesamt Steuereinnahmen von 13,39 Milliarden Euro zu erwarten. Finanzminister Georg Unland (CDU) bremste allerdings überzogene Erwartungen: „Diese Steigerungen sind auch in den nächsten Jahren notwendig, um die Ausgaben, die dem Freistaat im Bereich Asyl und Integration entstehend, teilweise aufzufangen.“ Über die bereits beschlossenen Vorhaben hinaus gebe es „keinerlei Spielraum für weitere Ausgabenwünsche.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr