Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen mit prozentual höchstem Schuldenabbau
Region Mitteldeutschland Sachsen mit prozentual höchstem Schuldenabbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 01.08.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Dresden/Wiesbaden

Mit einem Rückgang um 27 Prozent hat Sachsen im vergangenen Jahr prozentual den bundesweit höchsten Schuldenabbau betrieben. Die Verbindlichkeiten des öffentlichen Gesamthaushalts bei Kreditinstituten oder privaten Unternehmen seien 2015 um 850 Millionen Euro zurückgegangen, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Insgesamt war der Freistaat Ende 2015 dort noch mit knapp 2,3 Milliarden Euro verschuldet. Damit bleibt Sachsen auch in absoluten Zahlen weiter das Land mit dem niedrigsten Schuldenstand.

Auch die sächsischen Kommunen reduzierten nach endgültigen Ergebnissen des Bundesamtes ihre Schulden im vergangenen Jahr um 1,8 Prozent auf gut 4,2 Milliarden Euro. Im März war nach vorläufigen Zahlen und auf anderer Datengrundlage noch ein Anstieg gemeldet worden.

Bundesweit nahmen die Schulden aller öffentlichen Haushalte 2015 um 1 Prozent auf 2022,6 Milliarden Euro ab. Mit mehr als der Hälfte (knapp 1265 Milliarden Euro) stand allein der Bund bei Kreditinstituten oder privaten Unternehmen im In- und Ausland in der Kreide.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im neuen Lehrjahr beginnen etwa 360 Arbeitslose in Sachsen eine Umschulung oder eine neue Berufsausbildung. Das teilte das Wirtschaftsministerium am Montag in Dresden mit. „Durch einen anerkannten Berufsabschluss wird die Aussicht der Teilnehmer auf einen Wiedereinstieg ins Berufsleben nachhaltig verbessert“, sagte Arbeitsminister Martin Dulig (SPD).

01.08.2016

Kurz vor dem Start ins neue Ausbildungsjahr suchen immer noch Tausende Betriebe in Mitteldeutschland Lehrlinge. Ein Großteil der 16 573 freien Stellen wird vermutlich unbesetzt bleiben. Denn ihnen stehen in den drei Ländern aktuell 11 769 Jugendliche gegenüber, die noch keinen Lehrbetrieb gefunden haben, wie die Arbeitsagenturen mitteilen.

01.08.2016

Dresden. In Mitteldeutschland sind Sommerferien, aber der politische Alltag geht weiter. Auch wenn die Parlamente derzeit nicht tagen, gibt es viele Themen, die diskutiert und in Angriff genommen werden müssen. Die LVZ fragt Politiker verschiedener Parteien: Was lief gut, was lief schlecht, was wollen Sie verändern? Heute: Sachsens Fraktionschef der Linken, Rico Gebhardt.

31.07.2016
Anzeige