Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen hebt allgemeine Stallpflicht auf
Region Mitteldeutschland Sachsen hebt allgemeine Stallpflicht auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 17.03.2017
Symbolfoto Quelle: Holger Hollemann/dpa
Anzeige
Dresden

Am Freitag konnte in Abstimmung mit dem Sozialministerium die allgemeine Stallpflicht für Geflügel aufgehoben werden. Da der Geflügelpestvirus H5N8 in diesem Jahr besonders aggressiv und über einen sehr langen Zeitraum nachweisbar ist, war die Stallpflicht bislang eine unausweichliche Maßnahme.

Die Anzahl der infizierten Wildtiere in Sachsen ist jedoch in letzter Zeit rückläufig, weswegen die zuständige Landesdirektion entschied, die Stallpflicht aufzuheben. „Die Geflügelpest war in den vergangenen Monaten eine außergewöhnliche Belastung für alle. Da sich die Lage nun entspannt hat, kann die allgemeine Stallpflicht aufgehoben werden. Das begrüße ich ausdrücklich. Auch wenn es keine einfache Zeit war, kehrt jetzt in weiten Teilen der Geflügelhaltung wieder Normalität ein“, so Ministerin Barbara Klepsch.

Trotz der Aufhebung der Stallpflicht bleibt die Geflügelpestverordnung des Bundes weiterhin bestehen. Ab jetzt entscheiden die örtlichen Veterinärbehörden über im Einzelfall notwendige Maßnahmen. Bei neuen Funden von infizierten Tieren werden dann weiterhin Restriktionsgebiete ausgewiesen. In den noch bestehenden Gefahrenzonen ist zudem weiter den behördlich angeordneten Maßnahmen Folge zu leisten.  

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Linken wollen ein Ost-Ministerium und stoßen damit bei anderen Parteien auf Vorbehalte. Sollte es nach der Bundestagswahl am 24. September für Rot-Rot-Grün reichen, werde die Linke das Ost-Ministerium einfordern.

17.03.2017
Mitteldeutschland Überprüfung von Waffenscheininhabern - NPD-Mitglieder müssen in Sachsen Waffen abgeben

Nach den sogenannten Reichsbürgern sollen in Sachsen auch Mitgliedern und Anhängern der NPD die Waffen abgenommen werden.

17.03.2017

Nach emotional geführter Debatte hat der Landtag einen Antrag der Linken auf Stopp der Abschiebung abgelehnter Asylbewerber aus Afghanistan abgelehnt. Trotz großer Übereinstimmung in der Beurteilung der Sicherheitslage in dem Krisenland stimmte auch die SPD zusammen mit CDU und AfD dagegen.

17.03.2017
Anzeige