Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen federführend für europäischen Hub in Biotechnologie
Region Mitteldeutschland Sachsen federführend für europäischen Hub in Biotechnologie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 29.01.2018
Dr. Barbe Jentzsch im Bereich Biotechnologie der Staatlichen Studienakademie Riesa Quelle: Sebastian Schultz
Dresden

Das sächsische Wissenschaftsministerium gestaltet die künftige Strategie und inhaltliche Schwerpunkte auf dem Gebiet der Biotechnologien in Europa aktiv mit. Es hat nach Angaben vom Montag in Dresden im Europäischen Forschungsnetzwerk Biotechnologien die Federführung bei der Errichtung eines europäischen Hub in diesem Bereich übernommen. Darin sollen wichtige strategische Netzwerke und Partnerschaften im Bereich der innovativen Technologien und deren Anwenderbranchen in der EU zusammengeführt werden, um Erfahrungen zu bündeln, gemeinsame Aktivitäten zu planen und Synergien zu schaffen.

Mit etwa 350 Biotech-, Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen und über 30 Forschungseinrichtungen sei Sachsen eine der dynamischsten Life-Sciences-Regionen der EU, betonte Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) betonte. Ihr Haus ist seit Ende 2016 Partner im Europäischen Forschungsnetzwerk ERA CoBioTech.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen fehlen die Fachkräfte. Trotzdem pendeln fast 140.000 Menschen regelmäßig für den Job. Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) mahnte deshalb attraktive Arbeitsbedingungen an.

29.01.2018

Gute Aussichten für Lehrlinge in Sachsen. Mit steigendem Fachkräftebedarf wachsen die Übernahme-Chancen nach der Ausbildung. Wie eine Untersuchung des IAB ergeben hat, wurden von knapp 9300 jungen Menschen, die im Jahr 2015 ihre dreijährige Ausbildung in Sachsen beendet haben, 49 Prozent beim Ausbildungsbetrieb weiterbeschäftigt.

29.01.2018

Nahezu tagtäglich rollen begeisterte Skater im Chemnitzer Konkordiapark über die Rampen und üben ihre Tricks – darunter auch der 12-jährige Pierre Richter. Doch im Gegensatz zu anderen Jungs in seinem Alter benutzt er dazu einen Rollstuhl. Nun bekommt er dank großer Hilfe ein Sportmodell aus den USA.

29.01.2018