Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen ehrt seine Meister: Bonuszahlung bei Abschluss
Region Mitteldeutschland Sachsen ehrt seine Meister: Bonuszahlung bei Abschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 09.08.2016
Arbeitsminister Martin Dulig (SPD) Quelle: dpa

Sachsen zahlt erfolgreichen Absolventen der Meisterschulen künftig einen Bonus von 1000 Euro. Ein entsprechendes Förderprogramm beschloss das Kabinett am Dienstag in Dresden. „Mit dem Meisterbonus wollen wir für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen Anreiz schaffen, sich beruflich weiterzubilden und die eigene Qualifikation zu stärken“, erklärte Arbeitsminister Martin Dulig (SPD): „Wir unterstützen diejenigen, die aus eigenem Antrieb und mit eigenem Geld die Meisterausbildung finanzieren.“ Schließlich koste das heute 10 000 Euro und mehr.

Das Arbeitsministerium stellt für den Meisterbonus jährlich 1,65 Millionen Euro bereit - mit 1650 Absolventen pro Jahr rechnet man. Erstmals kommt das den Meistern des Jahrganges 2016 zugute. Das Geld soll ihnen zu den traditionellen Meisterfeiern im Herbst übergeben werden. Profitieren können Meister im Handwerk, der Industrie, in Grünen Berufen sowie Fachmeister. Sie müssen ihren Hauptwohn- und Arbeitsort aber in Sachsen haben. Der Meisterbonus muss von den Absolventen bei der Sächsischen Aufbaubank beantragt werden. Laut Dulig soll das aber unbürokratisch gehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Stoffe wie Diesel, Benzin oder Gülle Böden und Gewässer verunreinigt. Insgesamt wurden 4142 Kubikmeter wassergefährdende Substanzen bei 96 Unfällen freigesetzt.

09.08.2016

Spätestens mit ihrer Einschulung sollten Kinder sich selbst die Zähne putzen. Eltern sollten aber kontrollieren, dass sie dabei keine Region im Mund vergessen, rät die Landeszahnärztekammer Sachsen. Geputzt wird nach der sogenannten KAI-Technik.

09.08.2016

Das Rittergut des früheren Anführers der Wehrsportgruppe Hoffmann, Karl-Heinz Hoffmann, soll erneut unter den Hammer kommen. Nach der ersten Zwangsversteigerung hatte der Bieter aus Nordrhein-Westfalen den Kaufpreis von 160.000 Euro nicht überwiesen.

09.08.2016