Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen bei Raddiebstählen im Mittelfeld
Region Mitteldeutschland Sachsen bei Raddiebstählen im Mittelfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 15.06.2016
In Leipzig schlagen Fahrraddiebe besonders häufig zu. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

In Sachsen brauchen vor allem Leipziger Radfahrer gute Schlösser. Mit 1258 Fahrraddiebstählen pro 100.000 Einwohner liegt die Stadt bundesweit auf Platz elf der Negativliste, die hundert Orte umfasst. Das geht aus einer Studie des Portals billiger.de hervor, das sich auf Polizeistatistiken aus dem Jahr 2015 beruft. Im Vergleich der Bundesländer liegt der Freistaat mit 476 Fahrraddiebstählen pro 100 000 Einwohner jedoch im Mittelfeld, und sogar leicht unter dem Durchschnitt (490 gestohlene Fahrräder pro 100 000 Einwohner).

Einen Rückgang von Fahrraddiebstählen gab es in der Landeshauptstadt: Dresden verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 1786 Fällen. Die Aufklärungsquote von Fahrraddiebstählen ist in Sachsen recht hoch: Mit 12,9 Prozent liegt Sachsen über dem bundesweiten Durchschnitt (9,1 Prozent).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der sächsische Landtag will noch vor der Sommerpause über die Zukunft der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen debattieren. Meissen erwägt in stärkerem Umfang die Produktion von technisch dekoriertem Porzellan.

15.06.2016

Wegen Totschlags an seiner Ehefrau ist ein 34-Jähriger am Mittwoch vom Landgericht Görlitz zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann habe im Oktober 2015 seine Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung mit 70 Messerstichen in Rumpf und Arme niedergestochen.

15.06.2016

Die SPD hat sich für mehr sozialen Wohnungsbau in Sachsen ausgesprochen. „Der Erhalt und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist eine unserer Hauptaufgaben. Wir müssen verhindern, dass sozial Schwache auch geografisch immer mehr an den Rand gedrängt werden“, erklärte der Landtagsabgeordnete Albrecht Pallas.

15.06.2016
Anzeige