Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sachsen bei Raddiebstählen im Mittelfeld

Viele Fälle in Leipzig Sachsen bei Raddiebstählen im Mittelfeld

In Sachsen brauchen vor allem Leipziger Radfahrer gute Schlösser. Mit 1258 Fahrraddiebstählen pro 100.000 Einwohner liegt die Stadt bundesweit auf Platz elf der Negativliste, die hundert Orte umfasst. Dresden hingegen verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr ein Minus.

Voriger Artikel
Landtag debattiert über Zukunft der Porzellan-Manufaktur Meissen
Nächster Artikel
Amerikanische Faulbrut bei Bienen im Landkreis Zwickau ausgebrochen

In Leipzig schlagen Fahrraddiebe besonders häufig zu.

Quelle: dpa

Leipzig. In Sachsen brauchen vor allem Leipziger Radfahrer gute Schlösser. Mit 1258 Fahrraddiebstählen pro 100.000 Einwohner liegt die Stadt bundesweit auf Platz elf der Negativliste, die hundert Orte umfasst. Das geht aus einer Studie des Portals billiger.de hervor, das sich auf Polizeistatistiken aus dem Jahr 2015 beruft. Im Vergleich der Bundesländer liegt der Freistaat mit 476 Fahrraddiebstählen pro 100 000 Einwohner jedoch im Mittelfeld, und sogar leicht unter dem Durchschnitt (490 gestohlene Fahrräder pro 100 000 Einwohner).

Einen Rückgang von Fahrraddiebstählen gab es in der Landeshauptstadt: Dresden verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 1786 Fällen. Die Aufklärungsquote von Fahrraddiebstählen ist in Sachsen recht hoch: Mit 12,9 Prozent liegt Sachsen über dem bundesweiten Durchschnitt (9,1 Prozent).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr