Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen CDU läutet mit Merkel heißen Wahlkampf ein
Region Mitteldeutschland Sachsen CDU läutet mit Merkel heißen Wahlkampf ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 16.08.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Quelle: dpa
Anzeige
Annaberg-Buchholz

Mit einem Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Erzgebirge läutet die sächsische Union an diesem Donnerstag (17.00 Uhr) die heiße Phase ihres Bundestagswahlkampfs ein. Zu der Veranstaltung in Annaberg-Buchholz werden neben der Bundesvorsitzenden unter anderem auch Sachsens CDU- und Regierungschef Stanislaw Tillich sowie Bundesinnenminister Thomas de Maizière erwartet, der als Spitzenkandidat der CDU im Freistaat antritt.

Für Merkel ist es der erste von zwei Wahlkampfauftritten in Sachsen. Anfang September wird sie nach Angaben des CDU-Landesverbandes noch im nordsächsischen Torgau sprechen. Ihr SPD-Herausforderer Martin Schulz war bereits in der vergangenen Woche in Chemnitz und im mittelsächsischen Halsbrücke. Ende des Monats wird er außerdem bei einer Großkundgebung seiner Partei in Leipzig auftreten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Linken im Landtag kritisieren eine mangelhafte Ausstattung der Rechtsmedizin in Sachsen. Die Sparpolitik der Landesregierung habe zu Personalnot und Überlastung der rechtsmedizinischen Institute in Leipzig und Dresden geführt.

16.08.2017

25 Tunesier sind vom Flughafen Leipzig/Halle aus abgeschoben worden. In dem gecharterten Flugzeug saßen am Mittwochnachmittag zwölf Tunesier aus Sachsen, wie das sächsische Innenministerium mitteilte.

16.08.2017

Die Verbraucherschutzzentrale Sachsen wirft dem Pharmaunternehmen Klosterfrau zu hohe Dosierempfehlungen bei Magnesium vor. Deswegen sei Klage vor dem Landgericht Köln erhoben worden.

16.08.2017
Anzeige