Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland SPD will Programm für sozialen Wohnungsbau in Sachsen
Region Mitteldeutschland SPD will Programm für sozialen Wohnungsbau in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 15.06.2016
Da die Leerstandsquote in Dresden schon unter drei Prozent liege, müsse man hier vor allem Neubau unterstützen. Quelle: dpa
Dresden

Die SPD hat sich für mehr sozialen Wohnungsbau in Sachsen ausgesprochen. „Der Erhalt und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist eine unserer Hauptaufgaben. Wir müssen verhindern, dass sozial Schwache auch geografisch immer mehr an den Rand gedrängt werden“, erklärte der Landtagsabgeordnete Albrecht Pallas am Mittwoch in Dresden. In Dresden und Leipzig würden noch zu wenige Wohnungen geschaffen, die für Menschen mit schmalem Geldbeutel bezahlbar sind.

Nach Ansicht von Pallas braucht Sachsen ein neues Programm für den sozialen Wohnungsbau. Bestehende Möglichkeiten zur Wohnraumförderung reichten nicht aus: „In Zeiten günstiger Zinsen auf dem freien Kapitalmarkt laufen die bisherigen Instrumente ins Leere. Wir brauchen eine Zuschussförderung für die soziale Wohnraumförderung im Bereich Neubau und Sanierung.“ Da die Leerstandsquote in Dresden schon unter drei Prozent liege, müsse man hier vor allem Neubau unterstützen. In Leipzig, wo es noch viele unsanierte Wohnungen gebe, gelte es die Sanierung und Modernisierung zu fördern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor dem sich abzeichnenden Generationswechsel in Ministerien und Behörden und drohenden personellen Engpässen will die Staatsregierung die Landesverwaltung „demografiefest“ machen. Bis 2030 werden knapp die Hälfte der Angestellten und Beamten des Freistaats in Rente gehen.

15.06.2016

Die sächsischen Start-Stipendiaten haben ihr Abitur bestanden und sind nun reif für die Hochschule. Am 23. Juni soll der diesjährige Jahrgang des Förderprogrammes in Offenbach verabschiedet werden. Die Start-Stiftung begleitet Jugendliche aus Migrantenfamilien auf ihrem Weg bis zur Hochschulreife.

15.06.2016

Sachsens Justiz soll in den nächsten beiden Jahren um 64 Richter und Staatsanwälte verstärkt werden. Der bis 2020 geplante Personalabbau in der Justiz wurde von ursprünglich 444 Stellen auf 74 reduziert.

15.06.2016