Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland SPD wählt auf Parteitage Führungsspitze - Dulig sieht Partei geeint wie noch nie
Region Mitteldeutschland SPD wählt auf Parteitage Führungsspitze - Dulig sieht Partei geeint wie noch nie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 09.09.2015
Sachsens SPD-Chef Martin Dulig in Leipzig. (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige

Ich habe noch nie eine so geeinte sächsische SPD erlebt“, sagte Partei- und Fraktionschef Martin Dulig am Dienstag. Die SPD gehe optimistisch in eine Koalition mit der CDU, auch dafür solle der Parteitag ein Signal geben. Dulig ging auch auf Vorbehalte gegen eine schwarz-rote Koalition in den eigenen Reihen ein. „Es gibt eine diffuse Sorge, dass man in Sachsen als kleiner Koalitionspartner an die Wand genagelt wird“, sagte der Parteichef. Wer aber so denke, brauche keine Politik zu machen.

Die SPD war von 2004 bis 2009 war schon einmal in einer Koalition mit der CDU. Ein klares Plus an Stimmen brachte ihr das bei der folgenden Landtagswahl aber nicht ein. Auf dem Parteitag am Freitag und Samstag rechnet Dulig mit einer Grundsatzdebatte über Perspektiven der Partei in den kommenden fünf Jahren.

Mit der Wahl des Veranstaltungsortes beweist er Sinn fürs Symbolische: Schon als er 2009 erstmals Parteichef wurde, war die Halle des früheren VEB Strömungsmaschinen Schauplatz seiner Wahl. Damals warb Dulig für einen Umbau der SPD. Fünf Jahre später sieht er auf dem Fundament schon „mehrere Etagen“ errichtet: „Die SPD ist kein Therapiefall. Wir werden politisch ernst genommen.“ Die sächsische SPD habe inzwischen auch in der Bundespartei mehr Gewicht.

Personelle Änderungen an der Spitze des Landesverbandes mit rund 4400 Mitgliedern erwartet der Parteichef am Wochenende nicht. Außer ihm kandidieren auch Generalsekretär Dirk Panter sowie die beiden Vize-Parteivorsitzenden Eva-Maria Stange und Petra Köpping bisher konkurrenzlos. Der Parteitag findet parallel zu den Koalitionsverhandlungen der Sozialdemokraten mit der Union statt. Über die Aufnahme einer Koalition will die SPD ihre Mitglieder per Votum entscheiden lassen. Den 141 Delegierten des Parteitages liegen bisher nur vier Anträge vor.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der zusätzlichen Aufnahme von Asylbewerbern kommt auf Dresden keine unlösbare Aufgabe zu. Freie Träger, ehrenamtliche Tätige und auch staatliche Stellen gibt es en masse und alle sind bereit zu helfen.

09.09.2015

Am Freitag, 10. Oktober 2014, dem Welttag der seelischen Gesundheit, pflanzen Sozialbürgermeister Martin Seidel und Detlef Thiel, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, 10 Uhr den dritten Seelenbaum im Namen der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft von Dresden.

09.09.2015

Am Mittwoch, 15. Oktober, 19.10 Uhr, lädt die Cultus gGmbH zum Theaterstück „Weiße Flecken" ins Kleine Haus auf die Glacisstraße 28 ein.

09.09.2015
Anzeige