Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland SPD in Sachsen will weiter mit CDU regieren
Region Mitteldeutschland SPD in Sachsen will weiter mit CDU regieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 20.10.2017
Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) Quelle: dpa

Die SPD in Sachsen will die große Koalition auch mit CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer als neuem Regierungschef weiterführen. Von einer Koalitionskrise könne keine Rede sein, sagte SPD-Landeschef und Vizeministerpräsident Martin Dulig am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. „Wir, die SPD, waren, sind und bleiben der stabile Faktor dieser Koalition... Und da brauchen wir jetzt noch nicht das Schreckensgespenst von Neuwahlen an die Wand zu malen.“ Aber Kretschmer müsse die „Chaos-Tage“ in der CDU beenden und aufräumen, sagte er.

Tillich hatte am Mittwoch angekündigt, seine Regierungs- und Parteiämter im Dezember abzugeben. Er zog damit die Konsequenz aus dem Bundestagswahldebakel. Die AfD war in Sachsen mit 27,0 Prozent vor der seit der Wende regierenden CDU stärkste politische Kraft geworden.

Kretschmer hatte sich in der Vergangenheit vor allem in der Asyl- und Einwanderungspolitik als Hardliner präsentiert. Nachdem die CDU-Landtagsfraktion ihm das Vertrauen als Wunschnachfolger Tillichs ausgesprochen hatte, kündigte er am Donnerstag einen konservativen Regierungskurs mit „deutschen Werten“ und „starkem Rechtsstaat“ an.

Die künftige Zusammenarbeit mit dem Koalitionspartner CDU dürfte auch Thema auf dem Landesparteitag der SPD an diesem Samstag in Neukieritzsch bei Leipzig sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sächsische Universitätsmedizin hat bei einer Evaluierung durch den Wissenschaftrat insgesamt überzeugt, aber auch Defizite offenbart. Verbesserungsbedarf bestehe an beiden Standorten in der Lehre.

20.10.2017

Der Sächsische Städte- und Gemeindetag (SSG) fordert vom Land mehr Geld für die Kommunen. Deren Finanzausstattung bereite zunehmend Sorgen, sagte SSG-Geschäftsführer Mischa Woitscheck am Freitag in Dresden.

20.10.2017

Aufgrund der guten wirtschaftlichen Lage rechnen Experten mit einer sinkenden Arbeitslosigkeit und neuen Jobs in Sachsen. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sagt voraus, dass die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im kommenden Jahr im Schnitt um 1,6 Prozent steigt.

20.10.2017