Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Rektor der Westsächsischen Hochschule des Amtes enthoben
Region Mitteldeutschland Rektor der Westsächsischen Hochschule des Amtes enthoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 11.01.2018
Der Rektor der Westsächsischen Hochschule Zwickau, Karl Schwister, zusammen mit der Studentin Ghinwa Toukhi (M) aus dem Libano und und Hui-Fang Chiao, WHZ-Prorektorin Internationales. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Wegen Vertrauensbruchs hat der Rat der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) Rektor Karl Schwister mit sofortiger Wirkung des Amtes enthoben. Damit bestätigte der Hochschulrat eine Entscheidung des erweiterten Senats, der den 1954 im Rheinland geborenen Professor bereits im November abgewählt hatte, wie der Vorsitzende des Aufsichtsgremiums, Michael Ermrich, am Donnerstag mitteilte.

Zugleich dankte er Schwister für die geleistete Arbeit. „Wir bedauern sehr, dass es zwischen dem Rektor und vielen Hochschulangehörigen in den letzten Monaten einen Vertrauensbruch gab und dieses Vertrauen nicht wieder aufgebaut werden konnte.“

Als amtierende Rektorin soll bis auf weiteres Schwisters bisherige Stellvertreterin, Hui-fang Chiao, die Hochschule leiten. Die Ausschreibung der Neuwahl werde umgehend vorbereitet. Schwister war im Frühjahr 2016 aus Düsseldorf nach Zwickau gekommen. Vor allem an seiner Art der Kommunikation hatte es dem Vernehmen nach Kritik gegeben.

Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) verwies man auf den Verantwortungsbereich der Hochschule. „Als Wissenschaftsministerin bedauere ich dennoch sehr, dass an der WHZ eine Situation eingetreten ist, durch die das Vertrauen zwischen Rektor und Hochschulangehörigen in einem so großen Maß gestört wurde.“ Sie gehe davon aus, dass den im Raum stehenden Vorwürfen nachgegangen werde und hoffe, „dass der Hochschulbetrieb auch im Interesse der Studierenden reibungslos fortgesetzt werden kann.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch beflügelt von niedrigen Zinsen sind die Investitionen der sächsischen Wohnungsgenossenschaften 2017 auf Rekordniveau gestiegen. Gegenüber 2016 haben sie um 9,8 Prozent zugelegt. Erstmals seit der Wende wurden mehr Wohnungen neu- als rückgebaut.

11.01.2018

Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch hat am Mittwoch bei der Vorstellung des Tierschutzberichts auf die Verantwortung der Verbraucher bei der Durchsetzung des Tierwohls verwiesen. Sie entscheiden an der Ladentheke darüber, sagte die CDU-Politikerin.

10.01.2018

Die Jobcenter in Sachsen geben immer mehr Geld für die Verwaltung aus, das eigentlich für Eingliederungsmaßnahmen in den Arbeitsmarkt vorgesehen ist. Das ergab eine Antwort der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf eine entsprechende Anfrage der Linken-Politikerin Sabine Zimmermann.

13.01.2018
Anzeige