Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Polizei ermittelt wegen zwei Straftaten aus dem Neonazi-Milieu
Region Mitteldeutschland Polizei ermittelt wegen zwei Straftaten aus dem Neonazi-Milieu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 09.10.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Chemnitz/Freiberg

In zwei Fällen hat die Polizei in Chemnitz und in Freiberg Ermittlungen wegen Straftaten aus dem Neonazi-Milieu aufgenommen. In Chemnitz beschmierten Unbekannte in einem Parkhaus in der Georgstraße mehrere Stellen mit Hakenkreuzen und Davidsternen, wie die Behörden am Dienstag mitteilten. Die Straftaten ereigneten sich demnach am Montag zwischen kurz vor eins und 12 Uhr mittags.

In einem anderen Fall stellte die Polizei drei Männer in Freiberg, die rechte Parolen skandiert und den Hitlergruß gezeigt haben sollen. Ein Zeuge hatte die Beamten am Montagnachmittag alarmiert. In beiden Fällen dauern die Ermittlungen nach Behördenangaben weiter an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Grüne fordern ein Programm zur Schaffung von bezahlbarem studentischem Wohnraum in Höhe von 15 Millionen Euro pro Jahr.

09.10.2018

Es sind erschütternde Bilder, die sich Augenzeugen nahe einem kleinen Ort in Ostsachsen am Dienstag bieten. Nach einem Wolfsangriff säumen Kadaver von Schafen und Ziegen das Gelände.

09.10.2018

Der Inhaber eines persischen Restaurants in der Chemnitzer Innenstadt ist von Unbekannten angegriffen und verletzt worden. Nach Angaben der Polizei vom Montag betraten drei Männer in dunkler Motorradkleidung und mit Helmen am späten Sonntagabend das Lokal und bewarfen den 52-Jährigen wortlos mit Inventar. Der Iraner erlitt leichte Blessuren.

09.10.2018