Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Poggenburg-Nachfolge: Oliver Kirchner ist AfD-Fraktionschef in Sachsen-Anhalt
Region Mitteldeutschland Poggenburg-Nachfolge: Oliver Kirchner ist AfD-Fraktionschef in Sachsen-Anhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 28.03.2018
Oliver Kirchner übernimmt den Fraktionsvorsitz der AfD im Magdeburger Landtag. Quelle: dpa
Leipzig/Magdeburg

Die AfD-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt hat Oliver Kirchner als Nachfolger von André Poggenburg zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 51 Jahre alte Magdeburger war bisher Vize-Chef und galt als Favorit für den Job. Den Vize-Posten übernimmt der 27 Jahre alte Ulrich Siegmund aus der Altmark, wie eine Fraktionssprecherin am Dienstag mitteilte.

Die Neuwahl war nötig geworden, weil Poggenburg, der wie der Thüringer Landesvorsitzende Björn Höcke zum rechtsnationalen Parteiflügel der AfD gehört, vor drei Wochen überraschend seinen Rückzug angekündigt hatte. Neben dem Fraktionsvorsitz will er in wenigen Tagen auch den Parteivorsitz aufgeben. Der 43-Jährige begründete seinen Schritt mit dem medialen Echo und großen Druck nach seiner Rede beim politischen Aschermittwoch.

Dort verunglimpfte er die in Deutschland lebenden Türken pauschal als „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“, die in Deutschland „nichts zu suchen und nichts zu melden“ hätten. Das brachte ihm bundesweite Empörung und auch parteiinterne Kritik ein. Bei einer fraktionsinternen Auswertung der Rede hatte er in einer geheimen Abstimmung fast keine Unterstützer mehr gefunden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen ist 2017 das ganze Jahr über der für Stickstoffdioxid geltende Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter eingehalten worden. Dies sei erstmals seit dessen Einführung im Jahr 2010 gelungen.

27.03.2018

Seit über zwei Jahren trug Elefantenkuh Thura einen toten Fötus in sich. Nun wurde das Tier aus dem Zoo Leipzig erneut trächtig. Um das Risiko für die Elefantenkuh gering zu halten, entschlossen sich die Fachleute zur Schwangerschaftsunterbrechung.

16.05.2018

Mit 44 Eckpunkten will die Staatsregierung den ländlichen Raum stärken. Die Eckpunkte umfassen unter anderem die Themen lebendige Dörfer, Entwicklung einer modernen, umweltgerechten Landwirtschaft, Breitbandausbau und Maßnahmen zur Inneren Sicherheit.

27.03.2018