Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Petric Kleine wird neuer Chef des Landeskriminalamtes
Region Mitteldeutschland Petric Kleine wird neuer Chef des Landeskriminalamtes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 28.03.2017
Petric Kleine wird neuer Chef des Landeskriminalamtes in Sachsen. Quelle: dpa
Anzeige

Der Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Leipzig, Petric Kleine, soll von Mai an neuer Präsident des Landeskriminalamtes (LKA) Sachsen werden. Noch-Amtsinhaber Jörg Michaelis werde künftig die Leitung des Polizeiverwaltungsamtes übernehmen, gab Innenminister Markus Ulbig (CDU) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Dresden bekannt.

Reiner Seidlitz, derzeit Chef der Polizeidirektion Zwickau, soll das seit 1. März vakante Amt des Inspekteurs der sächsischen Polizei im Innenministerium übernehmen. Der Leiter der Görlitzer Polizeidirektion, Conny Stiehl, wechselt in gleicher Funktion nach Zwickau. Seinen Posten übernimmt der derzeitige Präsident des Polizeiverwaltungsamtes, Torsten Schultze.

Die Neubesetzung des Inspekteursamtes und die Ernennung des künftigen LKA-Chefs bedürfen eines noch ausstehenden Kabinettsbeschlusses. Anlass für die aktuellen Personalentscheidungen sei vor allem die freigewordene Stelle des Inspekteurs der Polizei, sagte Ulbig, der zuvor das Kabinett informiert hatte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der sächsische Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) wird wegen eines Blutgerinnsels im Gehirn im Dresdner Uniklinikum durchgecheckt. Symptome traten bereits während einer Dienstreise durch Usbekistan auf.

28.03.2017
Mitteldeutschland Sachsen contra Radikalisierung - Beratungsstelle für Hilfesuchende

Sachsen hat an seinem Demokratie-Zentrum eine Koordinierungs- und Beratungsstelle Radikalisierungsprävention (KORA) eingerichtet. Sie soll helfen, künftig islamistische Radikalisierung zu verhindern und dafür sorgen, dass potenziell Betroffene sich wieder der freiheitlich demokratischen Grundordnung verbunden fühlen.

28.03.2017

Die öffentlichen Schulden in Sachsen sind dank der guten wirtschaftlichen Lage im vergangenen Jahr deutlich gesunken.

28.03.2017
Anzeige