Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
News Landrat Geisler unterstützt Trassenalternative für Bahnstrecke Dresden-Prag
Region Mitteldeutschland News Landrat Geisler unterstützt Trassenalternative für Bahnstrecke Dresden-Prag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 28.11.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Pirna

Die BürgerinitiativeBasistunnel nach Prag“ hat für ihre Pläne einen prominenten Unterstützer gefunden. Landrat Michael Geisler (CDU) sagt der Gruppe, die sich für eine siedlungsfernen und zumeist unterirdischen Eisenbahntrassenneubau zwischen Dresden und Prag einsetzt, nach einem Treffen im Landratsamt Pirna seine Unterstützung zu. „Der umfassend vorbereitete Vorschlag der Bürgerinitiative bietet eine gute Grundlage für weitere Debatten über eine alternative Streckenführung“, sagte Geisler im Anschluss. Dieser solle auch im Planungsverfahren möglichst frühzeitig mit eingebracht werden. „Dazu werde auch ich weitere Gespräche führen.“

Die Bürgerinitiative will vor allem verhindern, dass bei Zehista eine mächtige Eisenbahnbrücke über das Seidewitztal und zwischen Dohma und Goes eine offene Streckenführung mit Überholbahnhof entsteht, weil die Mitglieder dadurch Bahnlärm befürchten. Die Vorzugsvariante des sächsischen Verkehrsministeriums schlägt aber genau das vor. Die Initiative befürwortet allerdings einen Trassenneubau zur Entlastung der Bahnstrecke im Elbtal, hat deshalb eine alternative Streckenführung entwickelt und auch schon der Deutschen Bahn vorgestellt. Diese Pläne werden nun am Donnerstag, 19.30 Uhr, auf der Gemeinderatssitzung in Dohma und am 3. Dezember, 18 Uhr im Hotel „Zur Post“ in Pirna-Zehista bei einer Bürgerversammlung vorgestellt.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!