Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
News „Eberhard“ fegt über Sachsen – ein Schwerverletzter
Region Mitteldeutschland News „Eberhard“ fegt über Sachsen – ein Schwerverletzter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:13 12.03.2019
Einsatzkräfte der Feuerwehr entasten eine Baum der auf eine Straße gefallen ist. Kräftige Schauer und Gewitter mit kräftigen Sturmböen haben am Sonntag die Feuerwehr im Erzgebirge beschäftigt. Quelle: Andre März/dpa-Zentralbild/dpa
Chemnitz/Dresden

 Mit starken Böen ist das Sturmtief „Eberhard“ am Sonntagabend über Sachsen gezogen. In Leipzig und Chemnitz wurden sogar Orkanböen gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in der Nacht zum Montag mitteilte. Auf der A72 bei Chemnitz zog sich ein 47-Jähriger schwere Verletzungen zu, als der Wind seinen auf dem Seitenstreifen angehaltenen Kleintransporter zum Umkippen brachte. Bei anderen sturmbedingten Unfällen wurden zwei weitere Menschen durch umstürzende Bäume in ihren Autos leicht verletzt.

Insgesamt rückte die Polizei in Chemnitz laut ersten Schätzungen am Abend zu rund 500 Einsätzen aus. Teilweise sei die Notrufzentrale überlastet gewesen, erzählte ein Sprecher. Das Dach eines Pflegeheims in der Innenstadt wurde massiv beschädigt, auch mehrere weitere Häuser verloren ihre Dächer. Ähnlich sah es in Leipzig aus: „Es fliegen die Dachziegel, es fliegen die Dixi-Häuschen (Toiletten) und wir haben viele umgestürzte Bäume“, sagte eine Sprecher der Polizeidirektion Leipzig, die um die 100 Einsätze zu verzeichnen hatte.

In vielen anderen sächsischen Städten kam es Abend zu Böen der Windstärken 10 oder 11. Immer wieder mussten Straßen wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden. Auch im Regionalverkehr der Deutschen Bahn kam es zu Einschränkungen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Kania-Gewürzmühlen, die bei Lidl verkauft werden, können sich Glassplitter befinden. Der Hersteller hat deshalb seine Produkte zurückgerufen. Betroffen sind auch Märkte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

15.02.2019

Statt Dieselgeruch gab es nur Wasserdampf: Am Freitag rollte der weltweit erste Wasserstoffzug der Firma Alstom erstmals auf sächsischen Gleisen. Für die Testfahrt fuhr die Bahn auffallend leise von Leipzig nach Grimma.

01.02.2019

Am Freitag ist der weltweit erste Wasserstoffzug von Leipzig nach Grimma gerollt. 10.36 Uhr setzte sich die Bahn mit jeder Menge Fahrgästen in Bewegung. Etwa eine halbe Stunde später erreichte der Zug den Bahnhof in Grimma.

01.02.2019