Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Neues Sperrgebiet nach Fall von Vogelgrippe bei Schwan in Ostsachsen

Landkreis Bautzen Neues Sperrgebiet nach Fall von Vogelgrippe bei Schwan in Ostsachsen

Wegen einer bestätigten Vogelgrippe-Erkrankung bei einem Schwan in Malschwitz (Landkreis Bautzen) haben die Behörden einen Sperrbezirk eingerichtet. Er umfasst mehrere Ortsteile der Gemeinden Großdubrau und Malschwitz, wie das Landratsamt in Bautzen am Mittwoch mitteilte.

Voriger Artikel
Evangelischer Kirchentag verteidigt Einladung an AfD
Nächster Artikel
Tuberkulose ist in Sachsen weiter aktuell

Wegen einer bestätigten Vogelgrippe-Erkrankung bei einem Schwan in Malschwitz (Landkreis Bautzen) haben die Behörden einen Sperrbezirk eingerichtet.

Quelle: dpa

Bautzen. Wegen einer bestätigten Vogelgrippe-Erkrankung bei einem Schwan in Malschwitz (Landkreis Bautzen) haben die Behörden einen Sperrbezirk eingerichtet. Er umfasst mehrere Ortsteile der Gemeinden Großdubrau und Malschwitz, wie das Landratsamt in Bautzen am Mittwoch mitteilte. Die restlichen Ortsteile dieser Gemeinden, die Städte Weißenberg und Bautzen, die Gemeinden Kubschütz, Radibor sowie Teile von Königswartha und Hochkirch wurden als Beobachtungsgebiet definiert.

Seit Wochen grassiert die Vogelgrippe auch in Sachsen, die seit November 2016 geltende allgemeine Stallpflicht für Geflügel war am vergangenen Montag aufgehoben worden. In mehreren Landkreisen und Städten gibt es Sperrbezirke, wo Hunde und Katzen nicht frei umherlaufen dürfen. Zudem gelten Beschränkungen für die Haltung von Geflügel. Die Jagd auf Federwild ist verboten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr