Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Neue Produktionshalle für Herrnhuter Sterne

Traditionsprodukt ist gefragt Neue Produktionshalle für Herrnhuter Sterne

Die Herrnhuter Sterne GmbH in Ostsachsen baut wegen steigender Nachfrage im In- und Ausland aus. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, soll Anfang 2017 eine 900 Quadratmeter große Lager- und Produktionshalle hinzukommen. Dafür fließen rund 1,7 Millionen Euro an Investitionen.

Voriger Artikel
Forum zu rechtsextremen Übergriffen auf Sorben
Nächster Artikel
Umweltschützer: Mehr Steuermillionen für die Elbe sind Verschwendung

Ein Herrnhuter Stern.

Quelle: dpa

Herrnhut. Die Herrnhuter Sterne GmbH in Ostsachsen baut wegen steigender Nachfrage im In- und Ausland aus. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, soll Anfang 2017 eine 900 Quadratmeter große Lager- und Produktionshalle hinzukommen. Dafür fließen rund 1,7 Millionen Euro an Investitionen, fünf Arbeitsplätze kommen hinzu. Die Erweiterung sei notwendig, um der Entwicklung des Unternehmens gerecht zu werden, sagte Geschäftsführer Oskar Scholz.

2018 wollen die Herrnhuter zudem neue Maschinen für die Produktion der Kunstoff-Sterne anschaffen. Eigenen Angaben zufolge verkauft das Unternehmen mit derzeit 85 Beschäftigten rund 600.000 Sterne weltweit.

Die gezackten Schmuckstücke gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Die Tradition hat ihren Ursprung Überlieferungen zufolge in einer Internatsschule der Herrnhuter Brüdergemeine. Aus dem Jahr 1887 stammt ein Beleg, wonach ein Lehrer in Kleinwelka bei Bautzen mit seinen Schülern in der Adventszeit Sterne aus Papier bastelte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr