Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Neue Beratungsstelle in Chemnitz bietet Hilfe bei Diskriminierung
Region Mitteldeutschland Neue Beratungsstelle in Chemnitz bietet Hilfe bei Diskriminierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 07.12.2018
Im März eröffnet Ministerin Petra Köpping das Antidiskriminierungsbüro (ADB) Sachsen in Leipzig. Die ADB-Leiterin Sotiria Midelia zeigt Köpping die Räume. Nun gibt es auch in Chemnitz eine solche Stelle für Betroffene. Quelle: Andre Kempner
Chemnitz

Menschen, die sich diskriminiert fühlen, können sich jetzt Hilfe in Chemnitz holen. Sachsens Gleichstellungsministerin Petra Köpping (SPD) hat am Freitag eine weitere Beratungsstelle für Betroffene eröffnet. Es ist nach Dresden und Leipzig die Dritte in Sachsen, wie das Ministerium mitteilte. Die Bekämpfung von Diskriminierungen müsse in allen Teilen Sachsens stattfinden, so die Ministerin. Wenn Menschen wegen ihrer Behinderung, ihrer Hautfarbe, ihrer Religion oder ihrer sexuellen Identität ausgegrenzt, benachteiligt oder angegriffen werden, benötigten sie Unterstützung. Die Eröffnung der Stelle in Chemnitz sei ein wichtiger Schritt zum Aufbau einer flächendeckenden Beratung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) hat am Donnerstag eine neue Studie vorgestellt, für die 860 Menschen befragt worden waren, die Hälfte davon Zuwanderer. 95 Prozent von dieser Gruppe gaben an, im Job und in ihrer Nachbarschaft positive Erfahrungen mit Einheimischen gemacht zu haben.

06.12.2018

Alle Jahre wieder kritisiert der Rechnungshof kurz vor Weihnachten Kommunen für ihren Umgang mit Steuergeldern. Doch aus Sicht der Kontrolleure ändert sich nur wenig. Auch weil kaum Sanktionen erfolgen.

06.12.2018

1417 Arbeitsstunden hat jeder Sachse im vergangenen Jahr im Schnitt geleistet. In Thüringen waren es sogar 1435 pro Arbeitnehmer. Im Vergleich zu anderen Regionen im Land ist das absolute Spitze.

06.12.2018