Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+
Nachfrage nach Cannabis auf Rezept hält sich in Grenzen

Drogenpolitik Nachfrage nach Cannabis auf Rezept hält sich in Grenzen

Fünf Monate nach der Legalisierung bleibt Cannabis auf Rezept in Sachsen und Thüringen die Ausnahme. Bei der AOK Plus gingen bis Mitte Juli 405 Anträge ein, von denen nur 184 genehmigt wurden, wie eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Voriger Artikel
Sachsen sucht weiterhin Lehrer
Nächster Artikel
Knapp 178 Millionen Euro für Schulinfrastruktur

Symbolbild

Quelle: dpa

Dresden. Fünf Monate nach der Legalisierung bleibt Cannabis auf Rezept in Sachsen und Thüringen die Ausnahme. Bei der AOK Plus gingen bis Mitte Juli 405 Anträge ein, von denen nur 184 genehmigt wurden, wie eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die Erwartungen der Patienten an die Wirksamkeit von Cannabis sei wegen der Präsenz des Themas in den Medien zwar hoch. „Nach der Einschätzung von Fachleuten ist die Wirksamkeit allerdings auf wenige, bestimmte Fallkonstellationen begrenzt.“ Kritik kam von der Sächsischen Landesärztekammer. Bisher gebe es keine tragfähigen wissenschaftlichen Ergebnisse zur Hanf-Therapie, hieß es dort.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr