Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland NABU kritisiert geplanten Abschuss eines Wolfes und erwägt Klage
Region Mitteldeutschland NABU kritisiert geplanten Abschuss eines Wolfes und erwägt Klage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 31.10.2017
Naturschützer erwägen, gegen den möglichen Abschuss eines Wolfes des Rosenthaler Rudels zu klagen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Naturschützer erwägen, gegen den möglichen Abschuss eines Wolfes des Rosenthaler Rudels zu klagen. Die Abschusserlaubnis sei „fachlich unbegründet sowie rechtlich nicht haltbar“, teilte der sächsische NABU-Landesverband am Dienstag mit. Am Freitag hatte das sächsische Umweltministerium eine entsprechende Ausnahmegenehmigung erteilt.

Das erste Tier zu töten, das sich scheinbar bedrohlich einer Weide annähere, sei sinnlos, bemängelte der NABU. Für die anderen Wölfe im Rudel bringe das keinen Lerneffekt. Außerdem sei nicht sicher, ob damit tatsächlich ein Wolf getroffen werde, der in der Vergangenheit Schafe gerissen habe.

Der NABU kritisierte weiter, es seien nicht alle Alternativen zum Abschuss ausgereizt worden - wie gesetzlich vorgesehen. So habe kein Herdenschutzhund die Schafe bei Rosenthal bewacht.

In der Nacht zum 22. Oktober waren bei Rosenthal 15 Schafe einer per Elektrozaun und Flatterband geschützten Herde getötet worden. Experten hatten festgestellt, dass es sich um eine Wolfsattacke handelte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wittenberg erlebt noch einmal einen Besucheransturm. Vor genau 500 Jahren hat Martin Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche geschlagen. In der Stadt werden deshalb zahlreiche Gottesdienste gefeiert.

31.10.2017

Zwei Monate lang ist die LVZ Luthers Thesen auf den Grund gegangen, hat Experten gefragt, was den Reformator zu seinen Forderungen bewegt hat und was man heute mit den Thesen noch anfangen kann. Jetzt ziehen wir ein Fazit im LVZ-Multimediablog.

31.10.2017

Erstmals seit Bestehen der Wachpolizei Sachsen können ihre Mitglieder über eine verkürzte Ausbildung zum Polizeimeister aufsteigen, jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen.

30.10.2017
Anzeige