Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland 30-Jährige in Bautzen tot in Wohnung gefunden – Lebensgefährte kommt in Haft
Region Mitteldeutschland 30-Jährige in Bautzen tot in Wohnung gefunden – Lebensgefährte kommt in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 09.11.2018
Eine Frau hat in ihrer Wohnung an der Karl-Marx-Straße ihre Tochter leblos aufgefunden, als sie von der Arbeit nach Hause kam. Quelle: imago/lausitznews.de
Bautzen

Nach dem gewaltsamen Tod einer 30 Jahre alten Frau in Bautzen ist gegen ihren Lebensgefährten (32) Haftbefehl erlassen worden. Es bestehe dringender Mordverdacht, teilte die Görlitzer Staatsanwaltschaft mit. Der Beschuldigte habe sich noch nicht zu der Tat geäußert. Nach dem vorläufigen Ergebnis der Obduktion sei die Frau an Stichverletzungen gestorben.

Die Mutter (50) des Opfers hatte den leblosen Körper am Mittwochabend entdeckt, als sie von der Arbeit in ihre Wohnung zurückkehrte. Der Lebensgefährte befand sich ebenfalls in der Wohnung. Laut Polizei hatte er versucht, sich das Leben zu nehmen. Ein Notarzt konnte den Mann reanimieren, allerdings wehrte sich der 32-Jährige heftig beim Abtransport. Er musste deshalb gefesselt werden.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Lausitz soll zwei neue Forschungseinrichtungen erhalten. Das Fraunhofer-Institut für Energieinfrastruktur und Geothermie sowie ein Institut des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt sollen in Ostsachsen oder Brandenburg angesiedelt werden.

09.11.2018

Die Fronten verhärten sich im Falle des Rechtsanwalts und Chefs der Wählervereinigung "Pro Chemnitz" Martin Kohlmann. Nachdem er durch umstrittene Äußerungen und der Veröffentlichung eines Haftbefehls in den Fokus der Rechtsanwaltskammer Sachsen gerückt ist, kehrt die Vereinigung der Strafverteidiger Sachsen/Sachsen-Anhalt Kohlmann nun den Rücken.

08.11.2018

Um Menschen aus anderen Ländern Deutschland näherzubringen und mögliche Konflikte zu vermeiden, möchte Sachsen die „Erstorientierungskurse“ ausbauen. Neben der Wertevermittlung spielt die Vorbereitung auf Alltagssituationen, etwa die Nutzung des Nahverkehrs, eine wichtige Rolle.

08.11.2018