Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Minister Ulbig würdigt THW-Einsatz bei Flüchtlingshilfe
Region Mitteldeutschland Minister Ulbig würdigt THW-Einsatz bei Flüchtlingshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 07.11.2015
Das THW beim Aufbau der Dresdner Zeltstadt an der Bremer Straße. Quelle: dpa
Grimma

Zur Bewältigung des Flüchtlingsandrangs waren in diesem Jahr bislang 768 Helfer des Technischen Hilfswerkes (THW) in Sachsen und Thüringen im Einsatz. Sie errichteten Notunterkünfte unter anderem in der ehemaligen Jägerkaserne in Schneeberg und der Erfurter Messe sowie in Dresden, Kamenz, Chemnitz und Hermsdorf. Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) würdigte am Samstag auf der Jahrestagung des THW-Landesverbandes Sachsen/Thüringen in Grimma die Arbeit der haupt- und ehrenamtlichen Helfer. Nur durch ihren unermüdlichen Einsatz sei es gelungen, allen Flüchtlingen bisher ein Dach über dem Kopf zu geben.  Die Helfer waren beteiligt bei der Einrichtung der Camps, aber auch bei derern Organisation und in den Stäben. Das THW übernahm den Angaben zufolge Transport, Logistik, die Strom- und Wasserversorgung sowie die Beleuchtung.

Der Landesverband Sachsen/Thüringen wurde 1996 in Altenburg gegründet. Ihm gehören 55 Haupt- und rund 2900 Ehrenamtliche an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens SPD-Parteichef Martin Dulig hat mit der islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung abgerechnet und mit einem halben Jahr Verspätung Abbitte für die Erhöhung der Abgeordnetenbezüge geleistet.

07.11.2015

Wegen des Streiks bei der Lufthansa sind am zweiten Tag in Folge an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden Verbindungen gestrichen worden. Am Samstag wurden am Mitteldeutschen Airport je vier Ankünfte und Abflüge annulliert, in Dresden jeweils zwei Ankünfte und Abflüge.

07.11.2015

Die Stadt Freiberg will städtische Beamte auf Patrouille schicken, um mehr Sicherheit zu gewährleisten. Die 24-Stunden-Streife soll es ab 2016 an Brennpunkten geben. Das beschloss der Stadtrat am Donnerstagabend.

07.11.2015