Volltextsuche über das Angebot:

-6 ° / -12 ° wolkig

Navigation:
Google+
Mindestens 30 Menschen in Leipzig an Masern erkrankt

Keine harmlose Kinderkrankheit Mindestens 30 Menschen in Leipzig an Masern erkrankt

Die Zahl der Masernerkrankungen in Leipzig häuft sich. Wie das Gesundheitsamt am Montag mitteilte, sind seit dem 9. Januar 30 Menschen an Masern erkrankt. Dazu gebe es drei Verdachtsfälle. Es seien ungeimpfte Kinder, aber auch Erwachsene und nicht ausreichend geimpfte Jugendliche betroffen.

Voriger Artikel
Kaninchen fahren allein im ICE von Leipzig nach Berlin
Nächster Artikel
TU Chemnitz und Strumpfhersteller entwickeln smarte Socke

Das Gesundheitsamt appellierte an die Bürger, ihren Impfstatus zu überprüfen.

Quelle: dpa

Leipzig. Die Zahl der Masernerkrankungen in Leipzig häuft sich. Wie das Gesundheitsamt am Montag mitteilte, sind seit dem 9. Januar 30 Menschen an Masern erkrankt. Dazu gebe es drei Verdachtsfälle. Es seien ungeimpfte Kinder, aber auch Erwachsene und nicht ausreichend geimpfte Jugendliche betroffen. Die Erkrankungen hätten sich wahrscheinlich über drei Schulen, eine Kita, mehrere Arztpraxen sowie eine Klinik verbreitet. Dort seien nun die Impfausweise kontrolliert worden. Das Gesundheitsamt appellierte an die Bürger, ihren Impfstatus zu überprüfen. Masern seien keine harmlose Kinderkrankheit. Einen sicheren Schutz biete eine zweimalige Impfung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr