Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Wetterdienst warnt in Dresden vor starkem Gewitter
Region Mitteldeutschland Wetterdienst warnt in Dresden vor starkem Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 10.07.2017
Der Deutsche Wetterdienst hat für den Montagmorgen eine Warnung vor starkem Gewitter in Dresden herausgegeben. Quelle: dpa
Dresden

Der Deutsche Wetterdienst hat für den Montagmorgen eine Vorwarnungwarnung vor starkem Gewitter in Dresden herausgegeben. Von Südwesten her ziehen örtliche Unwetter herauf, die Sturmböen mit Geschwindigkeiten um die 65 km/h und Starkregen mit sich bringen. Die Warnung gilt bis in die Nacht zum Dienstag.

Dabei kann es im Laufe des Montags in ganz Sachsen zu Gewittern mit Starkregen kommen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte vor Regen bis zu 25 Liter pro Quadratmeter. Vereinzelt sind auch 40 Liter pro Quadratmeter möglich. Es könne auch zu Sturmböen und Blitzen kommen.

dpa/fs/hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach sommerlichen Tagen mit verbreitet 29 Grad am Sonntag legt der Sommer in Sachsen zunächst eine Verschnaufpause ein. In der Nacht sowie am Montag sei mit Gewittern zu rechnen, die stellenweise mit Starkregen auch unwetterartig ausfallen können, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes in Leipzig.

09.07.2017

Am 3. September veranstaltet die „White-Horse-Ranch“ im Wilsdruffer Ortsteil Kaufbach eine Gelassenheitsprüfung (GHP) für Pferde. Dabei müssen die Pferde ohne Unruhe zum Beispiel an einem Flattervorhang vorbei gehen oder beim Hufe wässern stillstehen.

09.07.2017

Im Rahmen des Radebeuler Orgelsommers findet am 16. Juli ein Konzert mit Orgel und Saxophon statt. Um 19.30 Uhr erklingen Werke von Martin Luther, Johann Sebastian Bach, Billie Holiday und anderen in der Lutherkirche zu Radebeul.

09.07.2017