Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Merkel will aus Flüchtlingsthema keinen Ost-West-Konflikt machen

Merkel will aus Flüchtlingsthema keinen Ost-West-Konflikt machen

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angesichts der rassistischen und rechtsextremen Attacken gegen Flüchtlinge indirekt vor einer neuen Spaltung in Deutschland gewarnt.

Voriger Artikel
Sachsens neuer Landesbischof Rentzing - Konservativer Brückenbauer
Nächster Artikel
Mutterglück in Leipziger Asylbewerberunterkunft - Syrerin bringt gesunden Jungen zur Welt
Quelle: dpa

Sie wolle nicht bewerten, ob die Ablehnung von Flüchtlingen im Osten mehr oder weniger ausgeprägt sei, sagte Merkel am Montag in Berlin. Sie ergänzte: „Ich will daraus auch keinen Ost-West-Konflikt machen.“ Sie wolle sich nicht auf entsprechende Erklärungsmuster einlassen.

phpb1ca27639d201508261511.jpg

Unter Buhrufen und Pfiffen besucht Angela Merkel Heidenau

Zur Bildergalerie

Sie sei besorgt, „dass wir solchen Hass und solche Stimmung in unserem Land haben, sagte Merkel. „Hier muss es eine ganz klare Abgrenzung geben.“ Es dürfe nicht die Spur von Verständnis gezeigt werden: „Keine biografische Erfahrung, kein historisches Erlebnis, nichts, aber auch gar nichts rechtfertigt ein solches Vorgehen.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr