Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Mehr rechte Straftaten an sächsischen Schulen
Region Mitteldeutschland Mehr rechte Straftaten an sächsischen Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 05.02.2018
Zu den Delikten gehörten unter anderem die Verwendung verbotener Symbole. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Zahl rechtsmotivierter Straftaten an sächsischen Schulen ist seit 2015 leicht angestiegen. Das geht aus Antworten auf eine Kleine Anfrage der Linken im sächsischen Landtag hervor. Im Jahr 2017 gab es 66 rechtsmotivierte Straftaten an verschiedenen Schularten. 2016 waren es 63 Fälle, im Jahr davor 46. Zu den Delikten gehörten unter anderem die Verwendung verbotener Symbole, Bedrohungen und zwei Körperverletzungen, wie die Linken-Abgeordnete Kerstin Köditz am Montag mitteilte. Langfristig sind die Zahlen allerdings rückläufig. 2005 habe es 150 Vorfälle dieser Art gegeben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn jeder Schritt und jede Bewegung schmerzt, ist die Ursache oft eine Arthrose des Hüftgelenks. Doch sehr viele Häuser führen eine OP durch, das Leipziger Elisabeth-Krankenhaus und die Oschatzer Collm-Klinik erhalten dafür sogar Bestnoten.

04.02.2018

Lutz Bachmann und Siegfried Daebritz besuchten als Gäste den Mitgliederparteitag der AfD in Hoyerswerda. Eine Zusammenarbeit ist zwar offiziell weiter ausgeschlossen, Interesse signalisierten aber beide Seiten.

23.02.2018

Es könnte das größte Neonazi-Festival in diesem Jahr werden. Zu Hitlers Geburtstag ruft die NPD die rechte Szene ins sächsische Ostritz. Nach den Erfahrungen im thüringischen Themar vom vergangenen Jahr will man sich in der Oberlausitz rechtzeitig wappnen.

04.02.2018
Anzeige