Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Mehr als 4600 sächsische Schüler wollen rauchfrei bleiben
Region Mitteldeutschland Mehr als 4600 sächsische Schüler wollen rauchfrei bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 04.12.2016
Mehr als 4600 Schüler aus 206 sächsischen Schulklassen wollen zumindest bis Ende April kommenden Jahres rauchfrei bleiben. Quelle: A. Döring
Anzeige
Dresden

Mehr als 4600 Schüler aus 206 sächsischen Schulklassen wollen zumindest bis Ende April kommenden Jahres rauchfrei bleiben. Sie beteiligen sich am bundesweiten Nichtraucherwettbewerb „Be smart - Don't start“, der in diesem Jahr zum 20 Mal organisiert wird, wie Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU) am Sonntag in Dresden mitteilte. Die Schüler stammen aus Schulen in ganz Sachsen von der fünften Klasse an aufwärts. Jeder einzelne hat sich verpflichtet, bis zum Frühjahr gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen oder auf den Glimmstängel zu verzichten.

„Hier zählt jeder Schüler der mitmacht, denn Rauchen schadet der Gesundheit und schwächt die Lernleistung“, meinte Kurth. Neben den Eltern habe auch die Schule die Verantwortung, Kinder und Jugendliche über die Gefahren aufzuklären.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen soll in den kommenden beiden Jahren mehr Geld für Suchprävention, Schwangerenkonfliktberatung, Hilfen für Familien und die Tafeln zur Verfügung stehen. Auf entsprechende Nachbesserungen haben sich die Fraktionen von CDU und SPD verständigt.

04.12.2016

Götterdämmerung in der sächsischen FDP: Galt der Dresdner Unternehmer Holger Zastrow bisher als großer Zampano der Liberalen im Freistaat, so weht ihm jetzt der Wind ins Gesicht. Zum ersten Mal seit nahezu zwei Jahrzehnten formieren sich interne Kritiker, machen öffentlich Front gegen der 47-Jährigen.

04.12.2016

Frohe Kunde zum Fest: Immer mehr Firmen zahlen Weihnachtsgeld – bis zu einem vollen Monatsgehalt. Andere danken ihren Mitarbeitern mit Präsenten, Boni oder Gutscheinen für ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr. Das hat eine Umfrage der LVZ ergeben.

04.12.2016
Anzeige