Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Mediziner diskutieren in Dresden über den Eisatz Biomaterialien
Region Mitteldeutschland Mediziner diskutieren in Dresden über den Eisatz Biomaterialien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 09.09.2015
Symbolbild Quelle: dpa

In knapp 70 Vorträgen und 150 Posterbeiträgen erörtern die Wissenschaftler unter anderem über neueste Entwicklungen zu dauerhaften und temporäre Implantate.

„Dresden ist offenbar ein gutes Pflaster sowohl für die Ingenieur- als auch die Biowissenschaften, so dass sich die Beschäftigung mit den Biomaterialien regelrecht anbietet“, sagte Stefan Rammelt, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Biomaterialien. Neben der Technischen Universität stünden nicht nur zahlreiche außeruniversitäre Forschungsinstitute als Kooperationspartner zu Verfügung, sondern auch das Biotechnologie-Zentrums „Biotec“ in. Zudem hätten sich zahlreiche Unternehmen in Dresden und der Region haben speziell auf Biotechnologie ausgerichtet.

Die Jahrestagung, die alle Aspekte der Biomaterialforschung abdeckt, wird im Neubau des DFG-Forschungszentrums für regenerative Therapien in der Fetscherstraße abgehalten.

www.dgbm-kongress.de

kt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bislang gibt es nur wenige Grippe-Erkrankungen, doch Experten warnen bereits vor einer möglicherweise heftigen Grippewelle. Denn nach dem harmlosen Verlauf der vorherigen Influenza-Saison dürfte die Immunität der Bevölkerung gesunken sein.

Reiner Richter 09.09.2015

Die ersten Lachse der Saison sind zum Laichen in die heimischen Gewässer zurückgekehrt. Bei Kontrollen im Lachsbach bei Bad Schandau sei der erste Fisch ins Netz gegangen, teilte das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) am Montag mit.

09.09.2015

Mit dem Start der Koalitionsverhandlungen für die erste rot-rot-grüne Landesregierung in Deutschland wird Mitte kommender Woche gerechnet.

09.09.2015