Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Märchenstunde in der Staatskanzlei

Sachsens Ministerpräsident Tillich empfängt Schüler Märchenstunde in der Staatskanzlei

Mit dem Ministerpräsidenten des Freistaats, Stanislaw Tillich, und etlichen Ministern seiner Regierung hat das 4. Sächsische Märchenfestival auch in diesem Jahr prominente Vorleser gewinnen können. Motto 2017: das sagenumwobene Erzgebirge.

Geduldig beantwortet Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich Fragen seiner jungen Gäste in der Staatskanzlei beim Märchenfestival.
 

Quelle: Anja Schneider

Dresden. „Deutsch war meine erste Fremdsprache“ – Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich vermag noch immer zu verblüffen. Der Sorbe, der seit 2008 Ministerpräsident ist, hatte sich am Donnerstag als Märchenleser betätigt und knapp 60 Schülern der 2. bis 5. Klasse aus Heidenau und Dresden Teile des tschechischen Märchens „Die weiße Schlange“ vorgetragen. Anschließend hat er jede Menge Fragen beantwortet.

Es wird Poltikern ja oft unterstellt, am Donnerstag war es aber tatsächlich so: Sachsens Minister erzählten Märchen! Ministerpräsident Stanislaw Tillich las in der Staatskanzlei für Dresdner Kinder.

Zur Bildergalerie

Als einer von vielen Prominenten beteiligte sich der CDU-Politiker am 4. Sächsischen Märchenfestival. Sieben weitere Minister seiner Regierung haben zugesagt, Schüler mit Geschichten aus dem sagenumwobenen Erzgebirge zu begeistern. Der Veranstalter des Festivals, der Berliner Verein Märchenland, hat mit dem am 23. August startenden 1. Internationalen Märchenfilmfestival in Annaberg-Buchholz einen Höhepunkt der diesjährigen Märchenwoche in petto.

http://www.märchenland.de/veranstaltungen/maerchenfestival.html

Von Felix Pietzcker

Dresden, staatskanzlei 51.057041 13.748303
Dresden, staatskanzlei
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr