Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Luftwaffe beginnt mit Übung in Laage - 16 zusätzliche Flüge pro Tag
Region Mitteldeutschland Luftwaffe beginnt mit Übung in Laage - 16 zusätzliche Flüge pro Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 08.10.2018
Beim Taktischen Luftwaffengeschwader 73 "Steinhoff" in Laage startet ein Eurofighter, im Hintergrund ist der Tower zu sehen. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa
Rostock

Mit der Verlegung von Kampfflugzeugen zum Geschwader 73 „Steinhoff“ nach Laage (Landkreis Rostock) hat am Montag eine Luftwaffenübung über Nord- und Ostdeutschland begonnen. Das Szenario der zehntägigen so genannten Leistungsvergewisserung sei ein Nato-Bündnisfall während einer Krise in Osteuropa, sagte der Geschwaderkommandeur, Kommodore Gero von Fritschen. Dabei solle die Krisenreaktion der deutschen Luftwaffe innerhalb der Nato-Verbände geübt werden. Zudem wolle man ergründen, wie die Kräfte weiterentwickelt werden könnten. Bei der Übung sind demnach je sechs Eurofighter und Tornados aus anderen Geschwadern sowie eine Transportmaschine A400M und ein Tankflugzeug im Einsatz. Der Übungsraum reicht von Niedersachsen bis Sachsen, die Zahl der Flüge in Laage soll in dieser Zeit von 20 auf 36 pro Tag steigen. Insgesamt nehmen 750 Soldaten an der Übung teil.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Mitteldeutschland gehen prozentual weit mehr Menschen vorzeitig in Altersrente als bundesweit. Ein Grund dafür ist, dass es zwischen Ost und West große Unterschiede in den Erwerbsbiografien gibt.

07.10.2018

Christian Hartmann (44) hat sofort nach seinem Amtsantritt als sächsischer CDU-Fraktionschef bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Im DNN-Interview stellt er einiges zur AfD klar, blickt kritisch nach Berlin und erklärt auch, dass sich der Rechtsextremismus in Sachsen flächendeckend ausgebreitet hat.

08.10.2018

Am Montag beginnt für tausende Studierende in Sachsen zum ersten Mal die Vorlesungszeit. Die Universitäten im Land verzeichnen gute Zahlen bei den neu Eingeschriebenen. „Die TU Dresden freut sich über insgesamt stabil bleibende Studienanfängerzahlen“, erklärte Sprecher Konrad Kästner. 6900 Studienanfänger gibt es an der Hochschule.

07.10.2018