Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Linke sieht Sachsen vom Bahn-Fernverkehr weiter abgehängt
Region Mitteldeutschland Linke sieht Sachsen vom Bahn-Fernverkehr weiter abgehängt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 27.04.2017
Ein ICE im Dresdner Bahnhof Quelle: DNN/Archiv
Anzeige
Dresden

Die Bautzener Linke-Bundestagsabgeordnete Caren Lay wirft der schwarz-roten Bundesregierung vor, Sachsen verkehrsmäßig abzuhängen. Für die Anbindung sächsischer Städte an den Bahn-Fernverkehr gebe es „keinen Plan und auch keine Motivation“. Das zeige die Beantwortung zweier von ihr im Zeitraum von sieben Jahren gestellten Kleinen Anfragen. Sie sprach von einem „Offenbarungseid“ und bemängelte, dass bis heute keine Aussagen zu Kosten und Datum der Fertigstellung der Fernverbindung Dresden-Berlin getroffen würden. Auch der vor 14 Jahren mit Polen verabredete Ausbau der Strecke Dresden-Wroclaw hake auf deutscher Seite. Wann Chemnitz wieder an den Fernverkehr angebunden wird, sei ebenfalls nicht bekannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Konferenz der Verbraucherschutzminister von Bund und Ländern haben die Minister am Mittwoch über den Schutz von Internetnutzern gesprochen. Täuschungen müssten unterbunden werden, Verkaufsplattformen und Soziale Netzwerke müssten mehr in die Pflicht genommen werden - so der O-Ton einiger Minister.

26.04.2017

Das sächsische Kultusministerium hat einer Ausweitung der Schulpflicht auf erwachsene Flüchtlinge eine Absage erteilt. Das Kultusministerium widersprach damit Sachsens SPD-Integrationsministerin Petra Köpping. Diese hatte MDR Aktuell gesagt, sie halte eine Ausweitung der Schulpflicht auf erwachsene Flüchtlinge für sinnvoll.

26.04.2017
Mitteldeutschland Lokführer und Zugbegleiterin behalten bei Messerstecherei kühlen Kopf - Eisenbahner mit Herz 2017 kommen aus Mitteldeutschland

Den Wettbewerb "Eisenbahner mit Herz 2017" haben zwei Mitarbeiter von Abellio Mitteldeutschland für sich entschieden. Der Lokführer und die Zugbegleiterin behielten kühlen Kopf, als es im Januar in ihrem Zug zu einer blutigen Auseinandersetzung zwischen Fahrgästen gekommen ist.

26.04.2017
Anzeige