Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Linke-Fraktion im Landtag Sachsen will gegen Erhöhung der Abgeordnetenbezüge klagen
Region Mitteldeutschland Linke-Fraktion im Landtag Sachsen will gegen Erhöhung der Abgeordnetenbezüge klagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:44 09.09.2015

Die Fraktion habe am Dienstag beschlossen, eine Organklage vor dem sächsischen Verfassungsgericht in Leipzig zu prüfen, bestätigte ein Sprecher am Mittwoch. Zuvor hatte die „Leipziger Volkszeitung“ darüber berichtet.

Die Linke sieht sich in ihren Oppositionsrechten verletzt. Sie wirft CDU und SPD vor, die Erhöhung der steuerfreien Aufwandsentschädigung für Abgeordnete um 1000 Euro und die Absenkung des Renteneinstiegsalters für Langzeitparlamentarier im sogenannten Haushaltsbegleitgesetz durchmogeln zu wollen, und spricht von einer Diätenerhöhung durch die Hintertür. Die Regelungen zu den Abgeordnetenbezügen sollen in der kommenden Woche zusammen mit dem Doppelhaushalt 2015/2016 vom Landtag verabschiedet werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Wahlprüfungsausschuss des sächsischen Landtages will am 8. Juni über zwei Einsprüche gegen die Landtagswahl öffentlich verhandeln.

14.10.2015

Bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) ist am Montag die Technik ausgefallen. Die Probleme im IT-Netz der BA erlaubten derzeit keinen Zugriff auf Daten der Kunden, teilte die Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur mit.

09.09.2015

Experten sind uneins über die Pläne zur Finanzierung von Privatschulen. Der Schulausschuss im sächsischen Landtag hörte am Freitag Sachverständige zu einem Gesetzentwurf an, wonach freie Schulen im kommenden Jahr 327 Millionen Euro statt bislang 255 Millionen Euro bekommen sollen.

09.09.2015