Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Linke Abgeordnete bringen André Schollbach als Landeschef ins Spiel
Region Mitteldeutschland Linke Abgeordnete bringen André Schollbach als Landeschef ins Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 01.11.2017
Andre Schollbach Quelle: Partei
Dresden

Drei sächsische Bundestagsabgeordnete der Linkspartei haben einen Neuanfang an der Landesparteispitze gefordert. In einem Brief an die Mitglieder schlugen sie am Mittwoch den Juristen André Schollbach für den Posten des Landeschefs vor.

Damit stellten sich die Abgeordneten Andre Hahn, Caren Lay und Sören Pellmann gegen den Willen des scheidenden Vorsitzenden Rico Gebhardt. Dieser hatte als Nachfolgerin die bisherige Landesgeschäftsführerin Antje Feiks vorgeschlagen. Am Samstag soll auf einem Parteitag in Chemnitz über die Personalie entschieden werden.

Die Linke braucht in Sachsen jetzt eine personelle Neuaufstellung“, heißt es in dem Brief. Bei der Bundestagswahl hatte die Partei im Freistaat zwei Mandate verloren und war hinter AfD und CDU zurückgefallen. In den vergangenen Jahren unter Führung von Gebhardt als Landesparteichef und Feiks als Landesgeschäftsführerin seien Fehler gemacht und Ziele verfehlt worden, schrieben die Abgeordneten. André Schollbach habe als langjähriger Fraktionsvorsitzender im Dresdner Stadtrat die notwendige Führungserfahrung und sei bei politischen Konkurrenten gefürchtet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Sammelabschiebung von 14 Afghanen am 24. Oktober vom Flughafen Leipzig/Halle saßen für jeden Asylbewerber auch vier Bundespolizisten an Bord.

01.11.2017

Das Gutachten des Wissenschaftsrats zur Finanzierung der Hochschulmedizin in Dresden setzt die Staatsregierung unter Druck. Nicht nur in der Opposition im Dresdner Landtag gibt es kritische Töne.

01.11.2017

In einer ersten Umfrage nach der Bundestagswahl bleibt die CDU in Sachsen zwar stärkste Kraft, muss aber weiter Verluste hinnehmen. Die AfD liegt auf der Lauer, die FDP holt kräftig auf.

01.11.2017