Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Lernmittelfreiheit in Sachsen rechtlich gesichert

Neue Verordnung Lernmittelfreiheit in Sachsen rechtlich gesichert

Die seit Jahren praktizierte Lernmittelfreiheit in Sachsen kann nun auch eingeklagt werden. Mit einer Verordnung hat das Kultusministerium nach Angaben vom Dienstag rechtlich gesichert, dass Bücher, Taschenrechner oder Kopien für die Schüler kostenlos sind.

Voriger Artikel
Später Feierabend für Gefängnismitarbeiter - Knapp 77 000 Überstunden
Nächster Artikel
Experten warnen vor pflanzlichen Urlaubsmitbringseln

Symbolbild

Quelle: dpa

Dresden. Die seit Jahren praktizierte Lernmittelfreiheit in Sachsen kann nun auch eingeklagt werden. Mit einer Verordnung hat das Kultusministerium nach Angaben vom Dienstag rechtlich gesichert, dass Bücher, Taschenrechner oder Kopien für die Schüler kostenlos sind. Danach sind Träger öffentlicher Schulen verpflichtet, neben den Schulbüchern auch Druckerzeugnisse wie Atlanten, Wörterbücher, Text- und Formelsammlungen oder andere Nachschlagewerke zur Verfügung sowie Taschenrechner mit spezifischen, für Unterricht und Prüfungen erforderlichen Funktionen zur Verfügung zu stellen. „Mit der neuen Verordnung haben wir eindeutig definiert, was ein Lernmittel ist“, sagte Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr