Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Leipziger Wissenschaftler für verständliche Sprache ausgezeichnet
Region Mitteldeutschland Leipziger Wissenschaftler für verständliche Sprache ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 12.10.2018
Sächsische Wissenschaftler erhalten eine Auszeichnung für Wissenschaftskommunikation  Quelle: DNN
Leipzig

Für die verständliche Erklärung ihrer Forschungen sind zwei Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung Leipzig (UFZ) ausgezeichnet worden. Die Umweltmikrobiologin Anja Worrich und der Umweltphysiker Martin Schrön erhielten den KlarText-Preis für Wissenschaftskommunikation der Klaus-Tschira-Stiftung Heidelberg (Baden-Württemberg), wie das UFZ am Freitag mitteilte. Worrich wurde in der Kategorie Biologie für ihren Text ausgezeichnet, wie Pilze und Bakterien Schadstoffe unschädlich machen und damit die Sanierung alter Industriestandorte, Müllkippen oder Tankstellen ermöglichen. Martin Schrön erhielt den Preis in der Kategorie Geowissenschaften. Er machte in seinem verständlichen Beitrag deutlich, dass es mithilfe kosmischer Strahlung gelingen kann, den Wassergehalt in der Wurzelzone von Böden in deutlich größeren Flächen zu messen, als es bislang möglich war. Dadurch könnten in Zukunft großräumige Wasserkreisläufe und überregionale Wettermodelle verbessert werden. Der Klaus-Tschira-Preis für verständliche Wissenschaft wird jedes Jahr an Forscher vergeben, die ihre komplexen Arbeiten anschaulich erklären und somit einem breiten Publikum zugänglich machen können. Er wird in sechs Kategorien vergeben, ist mit jeweils 5000 Euro dotiert und verbunden mit der Publikation in einer Sonderbeilage der Wochenzeitschrift „Die ZEIT“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen nutzen nur sehr wenige Menschen das Angebot der Sterbebegleitung. Die Diakonie Sachsen bietet 21 ambulante Hospizdienste und zwei stationäre Hospize.

12.10.2018

Der Bundespräsident wird kommende Woche nach Sachsen reisen. Dabei sind Gespräche mit Kommunalpolitikern und Vertretern der Kreativwirtschaft geplant.

12.10.2018

Nach dem Drama um 40 tote Schafe in der Oberlausitz sieht sich die Sachsen-CDU in ihrer Forderung für lockerere Regeln beim Wolfsabschuss bestätigt. 2000 Unterstützer zählt eine CDU-Aktion im Internet bisher, am Freitag besucht Regierungschef Kretschmer die Region.

11.10.2018