Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Leipziger CDU-Abgeordnete Bettina Kudla polarisiert
Region Mitteldeutschland Leipziger CDU-Abgeordnete Bettina Kudla polarisiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 03.06.2016
Bettina Kudla Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die CDU-Abgeordnete Bettina Kudla hat mit ihrem einsamen Nein zur Armenier-Resolution im Bundestag für Aufsehen gesorgt. Regierungsnahe türkische Medien sind voll des Lobes, aus Deutschland erhielt sie dagegen Kritik und viele Bitten um Erklärung. Diese Aufregung habe sie nicht erwartet, sagt die 53-Jährige. Die gebürtige Münchnerin sitzt für den Wahlkreis Leipzig I im Bundestag. Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass Kudla mit ihren Positionen polarisiert.

Im Januar zum Beispiel löste sie kleines Twitter-Gewitter aus. In Leipzig hatten Rechtsradikale und Hooligans in einem linken Stadtteil randaliert. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) verurteilte auf dem Kurznachrichtendienst die rechten Randale als „abscheulich“. Kudla, die ebenfalls eifrig twittert, meldete sich zu Wort und verwies auf vorherige Autonomenkrawalle in Leipzig: „Bitte objektiv sein! Es sind die #Linksradikalen! “ Harsche Kritik ließ nicht lange auf sich warten.

Ebenfalls im Januar lehnten Kudla und die Leipziger CDU eine Lichterkette gegen einen Aufmarsch der fremdenfeindlichen Legida/Pediga und für ein Europa der offenen Grenzen ab. Dagegen reihte sich Sachsens CDU-Justizminister Sebastian Gemkow in die Kette mit ein.

Die Katholikin Kudla wurde 2009 in den Bundestag gewählt. Als Fachthemen hat sie dort die Finanz- und Europapolitik sowie den Nahen Osten. Sie gehört dem Finanz- und dem Haushaltsauschuss an. Vor ihrer Wahl war die Diplomkauffrau von 2005 bis 2009 Finanzbürgermeisterin in Leipzig.

Ihr Nein gegen die Völkermord-Resolution begründete sie in einer persönlichen Erklärung: „Es ist nicht Aufgabe des Deutschen Bundestages, historische Bewertungen von Ereignissen in anderen Staaten vorzunehmen“, heißt es darin. Die Resolution könne zu Wiedergutmachungsforderungen aus Armenien führen und die Beziehungen zur Türkei belasten. Türkische Medien feierten Kudla deshalb als „Schatz“ und „die einzige Deutsche mit Verstand“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Volkswagen will bis spätestens 2020 Fahrzeuge auf den Markt bringen, die vollautomatisch auf Autobahnen fahren. Noch in diesem Jahrzehnt würden zunächst vor allem im Premium-Segment entsprechende Fahrzeuge entwickelt, sagte der Leiter der VW-Konzernforschung, Jürgen Leohold, am Freitag in Dresden.

03.06.2016

Die sächsische Metall- und Elektroindustrie hat im vergangenen Jahr mit 43,6 Milliarden Euro einen Umsatzrekord eingefahren. Sachsenmetall-Präsident Jörg Brückner sprach von einer „erfreulichen Entwicklung“ - warnte zugleich aber vor Euphorie.

03.06.2016

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen entspannt sich die Wetterlage. Am Freitagnachmittag seien noch Schauer und Gewitter möglich, die örtlich stärker ausfallen könnten, sagte der Meteorologe Jens Oehmichen vom Deutschen Wetterdienst.

03.06.2016
Anzeige