Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Landtagswahl 2014: Kandidatenkür der Sachsen-CDU mit pikanter Note

Landtagswahl 2014: Kandidatenkür der Sachsen-CDU mit pikanter Note

Die Landtagswahl im kommenden Sommer wirft ihre Schatten voraus, vor allem in der Sachsen-CDU. Am späten Dienstagabend nominierten die jeweiligen CDU-Kreisverbände gleich drei Unionschristen von landesweiter Bedeutung als Direktkandidaten für den Urnengang in rund neun Monaten.

Dresden.

So konnte der umstrittene Ex-Kultusminister Roland Wöller in seinem Freitaler Wahlkreis satte 96 Prozent der versammelten CDU-Mitglieder von sich überzeugen. Noch besser schnitt der ehemalige bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Thomas Colditz, in Aue-Schwarzenberg ab: Für ihn votierten glatte 100 Prozent.

Der Dritte im Bunde schließlich heißt Alexander Krauß (ebenfalls Aue-Schwarzenberg), der nicht nur dezidiert wertkonservativ auftritt, sondern auch Landeschef der CDU-Arbeitnehmerschaft ist. Auch er holte 100 Prozent.

Pikant daran ist vor allem die Tatsache, dass mit Wöller und Colditz gleich zwei der prominentesten Gegenspieler in den CDU-internen Querelen um die Schulpolitik zeitgleich nominiert wurden. So galt Colditz jahrelang als der CDU-Bildungspolitiker der Sachsen-CDU schlechthin und fungierte im Zuge der Debatte um den Lehrermangel im Freistaat als Widersacher des damaligen Kultusministers Wöller. Beide traten schließlich im vergangenen Jahr zurück - der eine aus Frust über die anhaltende Schulmisere, der andere nach harten Attacken aus den Reihen von CDU und FDP.

Mit der Nominierung in ihren Kreisverbänden haben die Kandidaten nun beste Chancen, auch dem kommenden Landtag anzugehören. Die CDU im Freistaat ist die erste Partei, die ihre Direktkandidaten bereits zu diesem frühen Zeitpunkt bestimmt. Die anderen folgen in den kommenden Wochen und Monaten.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 10.10.2013

Jürgen Kochinke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr